Donnerstag, 23 September 2021 11:23

Heimspiel gegen die Wundertüte Wohlen

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Vorschau HC KTV Altdorf – Handball Wohlen 25.9.21 18:00 Altdorf Feldli

 

Erneut dürfen die Altdorfer im heimischen Feldli auflaufen. Nach der Niederlage gegen den Tabellenersten kommt nun das Schlusslicht zu Besuch. Was man von Wohlen erwarten kann ist dabei aber völlig offen.

 

In der letzten Saison gewannen die Urner klar und deutlich in Wohlen, als sich die beiden Teams zum Saisonauftakt duellierten. Seither ist es bei den Aargauern aber zum Umbruch gekommen. Leitwolf Adrian Studerus ist nicht mehr dabei und mit Raphael Bolliger fehlt ein weiterer Torschütze vom Dienst verletzt. So verwundert es auch nicht, dass das Team in den bisherigen beiden Partien erst 34 Mal einnetzen konnte. Wurden sie in Kriens noch regelrecht aus der Halle gekantert, stellten die Bünztaler gegen den Aufstiegsaspiranten aus Olten eine stabile Abwehr und verloren nur wegen der angesprochenen mangelnden Offensivpower mit 13:21. Doch vielleicht überraschen die Wohlener diesmal offensiv, mit Stefan Burgherr ist immerhin noch einer der erfolgreichsten Feldtorschützen der letzten Saison im Kader.

 

Zu gross beschäftigen werden sich die Urner aber nicht mit solchen Gedankenspielen. Können die Altdorfer an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, dann werden sie die Gäste vor eine nur schwer lösbare Aufgabe stellen. Bisher ist der KTV aber in beiden Spielen sehr schlecht gestartet. Gegen Muri waren es drei, gegen Muotathal sogar sieben Tore, die man in den Minuten nach dem Anpfiff einbüsste. Hier ist sicherlich das grösste Optimierungspotential im Altdorfer Spiel auszumachen. Daneben gilt es sicherlich die Angriffskraft auf mehrere Schultern zu verteilen. So wartet beispielsweise der in der letzten Saison noch so überzeugende Kreisläufer Tomas Adamcik weiter auf sein ersten Meisterschaftstor. Auch Neuzugang Samuel Wyss und Kevin Ledermann, der langjährige Abwehrspezialist, müssen sich in den neuen Rollen noch zurechtfinden. Ledermann durfte sich bisher während den Angriffen auf der Bank für seine wichtige Deckungsarbeit schonen, nun braucht es ihn auch offensiv im linken Rückraum. Wyss nimmt dafür die für einen Rechtshänder ungewohnte Position im rechten Halbfeld ein. Hier braucht es sicherlich noch ein wenig Geduld, gute Ansätze zeigten bisher aber beide.

 

Wegen der Zertifikatspflicht ist im Innern der Fedlihalle wieder Normalität zurückgekehrt. Auch die Mannschaften freuen sich auf die Unterstützung, wenn die maskenbefreiten Zuschauer wieder lauthals anfeuern können. Um 14:15 eröffnet die dritte Herrenmannschaft den Spieltag, um 16:00 spielt die Zweite gegen den TV Horw, bevor das Herren 1 um 18:00 den zweiten Saisonsieg anstrebt.

 

03 Altdorf vs Wohlen

Gelesen 171 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 23 September 2021 11:26