×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/10-u13animation/animationu13.jpg'
U 13 Animation

U 13 Animation (11)

Montag, 05 April 2021 20:20

U13 Turnier im Muotathal vom Samstag 27.03.2021

geschrieben von

Mit dem 1. Turnier in der Rückrunde nach der Corona Pause, standen die zweitjüngsten Handballerinnen und Handballer des HC KTV Altdorf im Einsatz. Das Turnier fand am Samstag 27. März 2021 in der Mehrzweckhalle im Muotathal bei regnerischem Wetter statt. Der HC KTV Altdorf trat mit einem sehr kleinen Kader an, nur gerade 8 Spielerinnen und Spielern. Die Spiele dauerten jeweils 30 Minuten und insgesamt hatten wir 3 Spiele. Der HC Goldau musste wegen Corona absagen, ansonsten hätten wir 4 Spiele gespielt.

Der erste Match gegen KTV Muotathal 1 spielte der HC KTV Altdorf sehr verhalten, wir waren noch nicht richtig wach. In der Verteidigung wurde zu zaghaft zur Sache gegangen und beim Abschluss fehlte der letzte Biss, trotzdem würden schöne Tore vom Rückraum erzielt. Unser Torhüter Leon Widmer hielt ein paar sehenswerte Abschlüsse. Der Match ging mit 16:8 verloren. Zu diesem Match ist noch zu sagen, dass der HC KTV Altdorf nur gerade 15`Einlaufzeit in Anspruch nahm. Da der HC Goldau wegen Corona nicht antreten durfte und sie zuerst gegen den KTV Muotathal hätten spielen sollten, wurden wir angefragt, ob wir nicht zuerst gegen den Gastgeber spielen wollen. Wir waren damit einverstanden.

Ohne Pause ging es Schlag auf Schlag weiter. Im zweiten Spiel bekamen wir es mit HSG Handball Brunnen zu tun. Der HC KTV Altdorf fand immer besser ins Spiel, sowohl in der Verteidigung wie auch im Angriff wurde gekämpft. Dieser Match war ausgeglichener. Im Angriff spielte der Rückraum schöne Pässe zum Kreis, die zum Torerfolg führten. Das Spiel ging mit 11:14 verloren.

Nach 2 Spielen Pause kam der letzte Gegner: diesmal hiess er HC Malters. Der Start wurde verschlafen und wir lagen schnell mit 3 Toren zurück. Die Gegner verteidigten offensiv, damit hatte der HC KTV Altdorf anfangs mühe. Wir standen zu passiv und so konnte der Gegner einige Bälle erhaschen, die zum Torerfolg führten. Nach dem Team-Timeout klappte es dann besser im Angriff und es wurden noch schöne Tore erzielt. Trotzdem ging dieses Spiel mit 19:12 verloren.

Coaches Peter Jehle und Claudia Herger zum Spiel: Wir waren mit dem Einsatz unseres Teams teils zufrieden. In der Verteidigung müssen wir wieder vermehrt Arbeiten, da wurde teils zu zögerlich zugepackt. Im Angriff üben wir wieder laufen ohne Ball. Es war sehr intensiv, weil wir ein kleines Kader hatten. Insgesamt haben alle Spieler/-innen zusammen 31 Tore erzielt.

Kopf hoch fürs nächste Turnier.

Im Einsatz standen: Annina Brand, Robin de Boer, Lian Epp, Sina Herger, Nina Holzgang, Ronja Kovacevic, Jana Walker und Leon Widmer

Sonntag, 28 November 2010 15:47

Zwei Siege - eine Niederlage

geschrieben von

Die U13-Benjamine traten - unter dem Coaching von Cornelia Rickli - in Kriens zu einem Dreifrontenturnier an. Der erste Gegner, Sursee, wollte partout mit sechs (statt fünf) Feldspielern agieren. Dem entsprechenden Ansinnen wurde seitens der KTV-Truppe statt gegeben. Letztere bekundete mit dem ungewohnten Umfeld jedoch gewisse Startschwierigkeiten. Sie fand sich aber mit zunehmender Spieldauer immer besser zurecht. Dank solider Deckungsarbeit wurde ein 3:0-Pausenvorsprung erarbeitet. In der Folge machten die jungen Urner rasch alles klar. Sie gewannen die Partie mit 9:4 ebenso deutlich wie verdientermassen. Ihren Einstand feierte als Torsteherin Janine Zurfluh.

 

Gegen Kriens bekundeten die Altdorfer mit der offensiv angelegten Luzerner Deckung etwelche Probleme, erarbeiteten sich aber immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten. Die Pause wurde mit einem 7:4-Vorsprung angetreten. Dank erhöhter Laufbereitschaft und mehrheitlich souveräner Deckungsarbeit wurde der Fight mit 13:8 siegreich gestaltet.

 

Gegen den LK Zug erwischten die Altdorfer einen schlechten Start. Erneut war es die offensive gegnerische Abwehr, die nur mit Mühe überwunden werden konnte. Den Zugern wurde zu viel Raum gewährt, so dass bis zur Halbzeit ein 3:8-Rückstand Tatsache wurde. Mit einer sehenswerten Leistungssteigerung konnte der Rückstand in der Folge bis auf eine Länge reduziert werden, zumal immer wieder schöne Abläufe von den Flügeln her Richtung Kreis gelangen. Der Match wurde schliesslich mit 13:15 knapp verloren. Insgesamt hatte der HC KTV Altdorf nicht weniger als fünf Schüsse an die gegnerische Torumrandung zu beklagen.

 

Altdorf spielte mit: Fabio Arnold (Tor/Feld 3), Janine Zurfluh (Tor/Feld 3), Manuel Anderegg (3), Samuel Arnold, Pascal Aschwanden (13), Pascal Blättler (3), Philipp Christen (4), Mario Schuler (3), Seline Schuler, Gina Zurfluh (3).

Dienstag, 02 November 2010 17:20

Zwei Siege - eine Niederlage

geschrieben von

AnimationU13Das U13-Animationsteam trat zu einem Dreifrontenturnier erstmals in der neuen Saison vor eigenem Anhang auf. Gleich zu Beginn stand das Urschweizer Derby gegen den BSV Stans an. Die Schützlinge von Cornelia Rickli – in deren Reihen Pascal Blättler (Jahrgang 2000) jüngster Benjamin war – starteten mit viel Schwung. Trotz recht ausgeglichener Leistungen gelang es den jungen Urnern, nach klarer 11:3-Pausenführung, einen überzeugenden 18:9-Erfolg an Land zu ziehen, nicht zuletzt dank starker Leistungen der beiden Torsteher.

 

Gegen Emmen gelang trotz klarer körperlicher Unterlegenheit, jedoch dank einer konstanten Leistung, bis zur Pause eine 6:2-Führung. Der HC KTV Altdorf zeigte viel Bewegung in seinem Spiel – jeder Akteur setzte sich für jeden Mitspieler (Mitspielerin) weitgehend optimal ein. Während der zweiten Halbzeit brachten die Gäste grobe, ja teils unfaire Aktionen in die Partie. Die Platzherren reagierten darauf etwas ängstlich und sahen sich prompt noch auf die Verliererstrasse gedrängt. Die Partie ging mit 7:9 an Emmen.

 

Gegen den BSV RW Sursee war die körperliche Überlegenheit dann auf der Seite der Einheimischen. Die Luzerner erzielten in der Feldli-Sporthalle die 1:0-Führung. Doch dieser Treffer sollte gleichzeitig auch ihr letzter sein. Dank überzeugendem Zusammenspiel schaute bis zur Pause eine 8:1-Führung für den KTV-Trupp heraus. Der zweite Spielabschnitt zeigte weiterhin eine sehenswerte Leistung der Rickli-Schützlinge. Trotzdem sie zuletzt mit nur drei gegen fünf Akteure klar in der Minderheit waren, blieben sie weiterhin ohne Minustreffer. Der Match wurde mit einem Kantersieg (17:1) beschlossen.

 

Für Altdorf spielten: Fabio Arnold (Tor/Feld 2), Marco Zwyssig(Tor/Feld 2); Manuel Anderegg (2), Samuel Arnold (2), Pascal Aschwanden (17), Pascal Blättler (4), Philipp Christen (2), Lukas Diener, Karolina Kristo (1), Mario Schuler (4), Seline Schuler (1), Gina Zurfluh (3), Janine Zurfluh (2).

 

Zum Bild

Das U13-Animationsteam mit Trainerin Cornelia Rickli erzielte in der Feldli-Sporthalle 42 Treffer. FOTO: RUEDI AMMANN

 

Montag, 18 April 2011 13:12

Viermal erster - einmal zweiter Rang

geschrieben von
Die U13-Youngster des HC KTV Altdorf traten zum fünften und letzten Turnier der Saison 2010/11 an. Gegen Sarnen glückte ein vielversprechender Start. Sowohl in Angriff wie Abwehr gingen die Schützlinge Cornelia Ricklis konzentriert zur Sache. Bis zum Seitenwechsel wurde, nicht zuletzt danke guter Torhüterleistungen, kein Gegentreffer zugelassen (8:0). Weil in der Folge reglementsgemäss mit reduziertem Bestand weitergespielt werden musste (3:5) vermochte sich Sarnen etwas besser zu positionieren, doch am Erfolg des HC KTV Altdorf gab es natürlich nichts zu rütteln (12:2).

 

Der zweite Fight wurde gegen Malters bestritten. Erneut gingen die jungen Urner mit viel Einsatz zur Sache. Etliche schnell ausgelöste Gegenstösse gestatteten es, bis zur Pause mit 9:7 in Front zu ziehen. Viel Bewegung im Angriff, eine überzeugende Abwehrleistung, sehenswerte Flügelabläufe Richtung Kreis und eine kämpferische Leistung bis zuletzt liessen einen 14:11-Erfolg Tatsache werden.

 

Gegen Willisau stand dem HC KTV Altdorf dann nicht mehr das gesamte Kader zur Verfügung. Zwei Akteure hatten nämlich Einsätze mit dem U15-Team zu bestreiten. Dennoch gelang ein solider Start. Die zahlreichen Fehlwürfe, ferner mangelnde Konzentration in der Deckung liessen bis zum Seitenwechsel einen 4:5-Rückstand zustande kommen. Den zweiten Spielabschnitt verschliefen die Altdorfer komplett. Die spielerische Überlegenheit konnte infolge weiterhin ungenügender Abschlussaktionen nicht ausgenützt werden. So musste die Partie schliesslich mit 8:10 definitiv aus der Hand gegeben werden. Generell war Cornelia Rickli mit den Leistungen ihres Teams zufrieden. Anlässlich der Rückrunde wurden nämlich vier Turniere gewonnen und ein zweiter Platz realisiert.

 

Für den HC KTV Altdorf spielten: Marco Zwyssig (Tor/Feld 1), Fabio Arnold; Manuel Anderegg (4), Samuel Arnold (3), Pascal Aschwanden (7), Pascal Blättler (4), Philipp Christen (1), Lukas Diener, Jesika Raja, Karolina Kristo, Mario Schuler (5), Seline Schuler (2), Gina Zurfluh (1), Janine Zurfluh (6).

 

Montag, 10 Januar 2011 11:05

U13-Nachwuchs mit zwei Siegen

geschrieben von

Das U13-Animationsteam von Coach Cornelia Rickli zeigte sich am Sonntag von einer mehrheitlich positiven Seite. Zwei Spiele des Drei-Fronten-Turniers wurden klar siegreich gestaltet. Lediglich gegen Emmen musste eine hauchdünne Niederlage in Kauf genommen werden.

 

Ausgeglichen verlief der Auftakt im Spiel gegen den TV Sarnen. Die KTV-Verteidigung wirkte kompakt, der Angriff indessen liess einige Schwächen erkennen. Bis zur Pause wurden insgesamt nur recht wenige Tore erzielt (3:3). In der Folge besannen sich die Altdorfer/innen ihrer Werte. Sie warteten mit sehenswerten Gegenstössen und Täuschungsmanövern auf, damit definitiv auf Siegeskurs einschwenkend. Der Fight wurde mit 9:6 erfolgreich gestaltet.

 

Gegen Sursee fanden die Urner Girls und Boys eher etwas mühsam in die Partie. Zu schaffen machte ihnen das ungewohnte 6:6-Spiel. Von den Flügelpositionen her kamen nur sporadisch Impulse. Und weil schliesslich zu viele Bälle genau auf den gegnerischen Torsteher gezirkelt wurden, konnte das Chancenplus nicht wunschgemäss in Zählbares umgesetzt werden. Immerhin schaute bis zur Pause ein 7:4-Vorsprung heraus. Mehr Bewegung im Spiel, etliche gute Aktionen auch am Kreis prägten den zweiten Spielabschnitt. Die KTV-Abwehr wirkte mehrheitlich ausgesprochen kompakt, so dass die Luzerner schliesslich mit 12:7 klar auf die Verliererstrasse gedrängt werden konnten.

 

Emmen stellte schliesslich einen echten Prüfstein dar. Die technisch überlegenen Luzerner konnten immer wieder in die Schranken gewiesen werden, zumal dem KTV-Trupp in der trefferreichen ersten Halbzeit auch sehenswerte Abschlüsse aus der zweiten Reihe gelangen. Nach dem ausgeglichenen Halbzeitstand (10:10) stand der zweite Teil des bis zuletzt hoch spannenden Spieles im Zeichen bedeutend weniger Tore respektive kompakter zur Sache gehender Abwehrreihen. Weil die Altdorfer oft etwas zu statisch wirkten und einige hundertprozentige Torchancen versiebten, ging der Match schliesslich um Haaresbreite (14:15) verloren. „Ein gutes Turnier zum Jahresauftakt. Auf den gezeigten Leistungen lässt sich aufbauen“, bilanzierte Cornelia Rickli.

 

Altdorf spielte mit: Fabio Arnold (Tor/Feld, 2), Marco Zwyssig (Tor, 1); Manuel Anderegg (6), Samuel Arnold (1), Pascal Aschwanden (10), Pascal Blättler (3), Lukas Diener, Karolina Kristo (2), Seline Schuler (2), Gina Zurfluh (3), Janine Zurfluh (5).

Montag, 31 Januar 2011 17:34

U13-Benjamine holten in Emmenbrücke Turniersieg ab

geschrieben von

 

Die U13-Animationsformation des HC KTV Altdorf unter dem Zepter von Cornelia Rickli trat am Wochenende zu einem Mehrfrontenturnier im Luzerner Vorort an. Ausgesprochen eng ging es im Auftaktspiel gegen Hochdorf zu und her. Die jungen KTV-Akteure fanden nach gewissen Ladehemmungen ab der 5. Minute jedoch immer besser ins Spiel. Wären da nicht etliche gute bis beste Chancen verscherzt worden, hätte bis zur Pause ein wesentlich deutlicheres Zwischenergebnis als 9:6 herausschauen müssen. Pech war es dann für die jungen Urner, dass nach dem Tee gleich mehrere Bälle nur an der gegnerischen Torumrandung landeten. Eine Serie von Fehlpässen bauten die Hochdorfer mit zunehmender Spieldauer auf. Die Luzerner holten auf und mussten sich schliesslich nur mit 13:12 geschlagen bekennen. „Am Schluss retteten uns die im ersten Durchgang sichergestellten Tore den Sieg“, befand Cornelia Rickli.

 

Gegen Emmen wirkten die Altdorfer körperlich unterlegen. Dieses Fazit stachelte sie aber zu einer sehenswerten Par-force-Leistung auf, ungeachtet der sich aus den aufgezeigten Gründen ergebenden Benachteiligungen am eigenen Kreis. Während des zweiten Spielabschnittes gelang es immer besser, die Luzerner Vorörtler in den Griff zu bekommen. Es wurden ihnen nur noch wenige Erfolgserlebnisse zugestanden. Auf Altdorfer Seite vermochten sich die Flügelflitzer Mal für Mal positiv in Szene zu setzen. Anderseits zeichnete sich Marco Zwyssig im Tor gleich mit mehreren hervorragenden Paraden aus. „Ein verdienter Sieg und sicherlich die beste Leistung unseres Kollektivs in der laufenden Saison“, bilanzierte Rickli.

 

Einseitig verlief der dritte Match gegen Rothenburg. Schon nach zehn Minuten führte der KTV mit fünf Längen Vorsprung. Er hatte das Spiel deshalb in der Folge reglementsgemäss mit einem Akteur weniger zu bestreiten. Nach der Pause (7:2) gelang es dessen ungeachtet, den Vorsprung leicht auszubauen. Hätte sich da nicht der Kräfteverschleiss, von den vorangegangenen Einsätzen herrührend, etwas bemerkbar gemacht, wäre ein deutlicherer Sieg (13:7) durchaus möglich gewesen.

 

Für Altdorf spielten: Fabio Arnold (Tor/Feld 2), Marco Zwyssig (Tor/Feld 2); Manuel Anderegg (6), Samuel Arnold (4), Pascal Aschwanden (16), Pascal Blättler, Philipp Christen (6), Lukas Diener, Viktorija Koscheva, Karolina Kristo (1), Seline Schuler (2) Janine Zurfluh (3).

Montag, 14 März 2011 08:37

Souveräner Turniersieg des U13-Nachwuchses

geschrieben von

Die U13-Nachwuchsformation des HC KTV Altdorf bestritt ein Drei-Fronten-Turnier.  Gegen den BSV Sursee dauerte es einige Zeit, ehe sich das Team von Cornelia Rickli gegen die offensiv angelegte gegnerische Deckung zurechtfand. Dank der eigenen, kompakt wirkenden Abwehr, inklusive überzeugender Torhüterleistungen, konnte bis zur Pause ein 7:6-Minivorsprung herausgespielt werden. Die jungen Urner waren nach dem Tee die klar bessere Mannschaft. Sie erarbeitete sich schnell einen beruhigenden Vorsprung, um diesen auch mit drei gegen sechs Luzerner Spieler nicht mehr aus der Hand zu geben und den Fight mit 15:7 siegreich zu gestalten.

 

Gegen Rothenburg versiebten die Urschweizer einige Topchancen, trotz überlegen geführtem Spiel. Der Druck aufs gegnerische Tor liess etliche Wünsche offen. Immerhin wurde bis zur Pause eine 4:3-Führung herausgeholt. Nach dem Tee geriet der KTV ins Hintertreffen, doch vermochte das Team im Verlaufe der vier letzten Spielminuten die Partie noch zu drehen und dank kämpferischer Leistung einen 10:7-Erfolg aus dem Feuer zu reissen.

 

Schliesslich galt es noch, gegen den HC Malters anzutreten. Fehlende Bewegung im Angriff liess bis zur Halbzeit nur vier Tore zustande kommen. Nach der 4:3-Führung prägten die Altdorfer den zweiten Spielabschnitt, verzeichneten indessen doch etwelche Fehlpässe und -würfe. Schliesslich zeigten sie sich den Widersachern aber doch überlegen und gewannen mit 9:5 souverän. „Eine gute Teamleistung. Alle setzten sich füreinander mustergültig ein“, freute sich Cornelia Rickli über den Turniersieg ihres Kollektivs.

 

Altdorf spielte mit: Fabio Arnold (Tor/Feld 3), Marco Zwyssig (Tor/Feld 3); Manuel Anderegg (1), Samuel Arnold (1), Pascal Aschwanden (12), Pascal Blättler (3), Philipp Christen (2), Lukas Diener, Viktoriya Koscheva, Karolina Kristo, Mario Schuler (1), Seline Schuler (2), Janine Zurfluh (6).

 

Sonntag, 26 September 2010 16:15

Premiere auf dem Grossfeld für viele

geschrieben von

Das Animationsteam U13 des HC KTV Altdorf trat zum ersten Mehrfrontenturnier der neuen Saison in Stans an. Dabei wartete gleich auf etliche Benjamine eine Premiere. So wurde nämlich nicht mehr auf dem Klein-, sondern auf dem Grossfeld gespielt. Gegen die Gastgeber, welche körperlich und spielerisch überlegen waren, wurde bis zur 7. Spielminute kein Treffer zugelassen. Danach mussten bis zur Pause aber gleich fünf Minustreffer kassiert werden (1:5). Stans vergrösserte nach dem Tee den Vorsprung kontinuierlich und gewann letztlich klar (4:11).

 

Der Match gegen Rothenburg verlief ausgeglichen. Beidseitig wurden viele Möglichkeiten versiebt und die Seiten beim Stande von 3:2 gewechselt. Durch schlechte Chancenauswertung geriet die KTV-Vertretung ins Hintertreffen. Konzentrationsmängel und allzu grosse Hektik verhinderten ein (verdientes) Unentschieden. Die Partie ging mit 6:9 an den HC Rothenburg.

 

Spiel Nummer drei wurde gegen Ruswil bestritten. Trotzdem gleich vier Gegenstosschancen verscherzt blieben, wurde bis zur Pause auf 6:0 davongezogen. Eine bessere gegenseitige Abstimmung, sehenswert erarbeitete Tormöglichkeiten, ferner eine kompakte Abwehrleistung liessen den klaren 12:6-Erfolg Tatsache werden. „Ein zufrieden stellendes erstes Turnier. Auf den gezeigten Leistungen lässt sich aufbauen“, lautete der Kommentar von Trainerin und Coach Cornelia Rickli.

 

Für Altdorf spielten: Manuel Anderegg (2), Fabio Arnold (1/Torhüter), Samuel Arnold (1), Pascal Aschwanden (4/Torhüter), Pascal Blättler (2), Philipp Christen (1), Lukas Diener, Dominik Kappeler, Karolina Kristo (1), Seline Schuler, Mario Schuler (4), Gina Zurlfuh (2), Janine Zurfluh (2), Marco Zwyssig (2/Torhüter).

Dienstag, 21 Dezember 2010 19:25

Pascal Aschwanden im Torrausch

geschrieben von

 

Einen sehenswerten Jahresabschluss legten die U13-Junioren des HC KTV Altdorf in Malters aufs Parkett. Aus den drei bestrittenen Partien entführten sie 5 von 6 möglichen Punkten ins Urnerland. Insgesamt erzielten sie 41 Tore – 16 davon gingen auf das Konto des entfesselten Pascal Aschwanden. Sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge zeigte sich Trainerin Mirjam Arnold. Sie befand jedoch, dass gut und gerne noch mehr hätte herausgeholt werden können.

 

Im ersten Spiel stand gleich das Urschweizer Derby zwischen dem HC KTV Altdorf und dem KTV Muotathal auf dem Spielprogramm. Nach einem Zwei-Tore-Vorsprung bauten die Altdorfer etwas ab, da in der Verteidigung nicht alles rund lief und im Angriff oft „stehender Handball“ produziert wurde. So verwunderte es nicht, dass die Schwyzer bei Halbzeit mit 7:6 voraus lagen. Besser lief die Partie aus der Optik der Urner während des zweiten Spielabschnittes. Die Eigenfehlerquote wurde reduziert, die Verteidigung zeigte sich kompakter. Zum Schluss schaute ein knapper 11:10-Erfolg heraus. Er hätte leicht deutlicher ausfallen können, wären nicht etliche Schüsse an die gegnerische Torumrandung zu beklagen gewesen.

 

Gleich mit 3:0 wurde im Spiel gegen Malters vom Leder gezogen. Da der Altdorfer Angriff erneut zu statisch wirkte, geriet in der Folge Sand ins Getriebe. Besonders zwei Gegenspieler der Luzerner machten der Arnold-Truppe zu schaffen – sie erzielten für ihr Team sämtliche Tore. Beim Stande von 6:6 wurde die Pause angetreten. Nach dem Tee lagen die Altdorfer stetig im Hintertreffen. Dank guter Torhüterleistungen vermochten sie sich indessen im Spiel zu halten und schliesslich noch ein Remis (9:9) aus dem Feuer zu reissen.

 

Die dritte Partie stand, gegen Menznau ausgetragen, ganz im Zeichen der Altdorfer. Nach einigen Startproblemen setzten sie sich gegen die körperlich unterlegenen Widersacher immer deutlicher in Szene. Infolge der zunehmend klarer gewordenen Tordifferenz musste ab der 8. Minute reglementsgemäss mit einem Spieler weniger ausgekommen werden. Nach der Pause (9:3) zeigte sich die KTV-Abwehr Herrin der Lage: Sie liess nur noch zwei Gegentreffer zu. Der KTV gewann den Fight deutlich mit 21:5. Anzumerken bleibt, dass sich im Altdorfer Lager alle Akteure in die Skorerliste einzutragen verstanden.

 

Altdorf spielte mit: Fabio Arnold (Tor/Feld 2), Janine Zurfluh (Tor/Feld 4); Manuel Anderegg (1), Samuel Arnold (5), Pascal Aschwanden (16), Pascal Blättler (1), Philipp Christen (3), Lukas Diener (2), Mario Schuler (3), Seline Schuler (2), Gina Zurfluh (2).

 

Mittwoch, 02 März 2011 20:55

Der U13-Nachwuchs verkaufte sich super

geschrieben von

Die U13-Mixed-Youngsters des HC KTV Altdorf unter dem Zepter von Cornelia Rickli nutzten den Heimvorteil dazu aus, um sich anlässlich eines Dreifrontenturniers vor eigenem Anhang höchst positiv in Szene zu setzen. Im ersten Spiel gegen den BSV Stans gerieten sie mit 0:1 ins Hintertreffen, um danach aber deutlich zuzulegen und die ausschliesslich aus Mädchen bestehende Formation aus Nidwalden klar zu dominieren. 9:4 lautete das Ergebnis zur Pause. Die Gastgeber beeindruckten immer wieder mit schnell vorgetragenen Konterattacken. Alle Akteure trugen sich in die Skorerliste ein, auch wenn reglementsgemäss meistens mit einem Spieler weniger zu agieren war. Die Partie wurde mit 21:7 klar siegreich gestaltet.

 

Auch bei Spono Nottwil traten ausschliesslich Girls an. Die Führung wurde rasch ausgebaut. 10:1 hiess es zur Halbzeit. Hervorragend präsentierten sich die beiden KTV-Schlussleute. Sie machten immer wieder gegnerische 100-Prozent-Chancen zunichte. Nach der Pause standen meistens vier eigene gegen sechs auswärtige Akteure im Einsatz. Tore gelangen deshalb mehrheitlich durch Gegenstösse. Gut wusste sich die Altdorfer Verteidigung zu verkaufen. Spono Nottwil wurde schliesslich mit 17:3 in die Schranken gewiesen.

 

Etwas verschlafen wurde der Auftakt gegen die Vertretung aus Hochdorf. Mit viel Bewegung im Spiel gelang es den Gastgebern danach, immer wieder Unruhe in die Abwehr der Luzerner zu bringen. Nach der 9:6-Pausenführung liess sich der KTV-Nachwuchs Mal für Mal überrennen. Die eigene Deckung wurde mit Konterattacken mehrmals aus den Angeln gehoben. Nachdem etliche ausgezeichnete Chancen auf beiden Seiten unverwertet geblieben waren, trennten sich die Kontrahenden gerechterweise mit 12:12 unentschieden.

 

Für Altdorf spielten: Fabio Arnold (Tor/Feld 3), Marco Zwyssig (Tor/Feld 4); Manuel Anderegg (6), Samuel Arnold (1), Pascal Aschwanden (20), Pascal Blättler (2), Philipp Christen (3), Lukas Diener (1), Mario Schuler (4), Seline Schuler (2), Janine Zurfluh (4).