Spielbericht

Spielbericht

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Donnerstag, 23 August 2018 14:44

Erstes Torwarttraining mit René Joller

Erstes Torhütertraining dieser Saison.Am letzten Montag startete unser Torhütertraining unter fachkundiger Leitung von René Joller mit Unterstützung von Christian Amrein. René Joller trainiert unsere Jüngsten bis zu den Torhütern der NLB und feilt an ihrer Technik. Die Engelberger Sportskanone (unter anderem fuhr er diesen Sommer mit dem Velo von Engelberg nach Russland zur Fussball WM) wird unsere Zerberusse für die kommende Saison auf Vordermann bringen.

 

Um 07.00 Uhr früh haben sich 10 Wandervögel wohlgelaunt und mit gut gefüllten Rucksäcken (alles Wichtige war dabei: Feldstecher, Powerbank, Studentenfutter, Gummibärli .....) bei der Seilbahn Gitschenen im Isenthal eingefunden. Gemeinsam nahmen wir zuerst den Weg zum Sinnsgäuer Schonegg und dann den anspruchsvolleren Bergweg zum Chaiserstuel in Angriff. Mit Hilfe unseres Mentalcoaches Lynn, kamen wir alle auch nach der letzten Kletterpassage glücklich auf dem Gipfel an. Dort wurde uns von unserem einheimischen Gspänli das umliegende Panorama erklärt (peakfinder sei Dank!). Von nun an gings bergab. Auf der Oberalp machten wir einen kurzen Halt um Käse einzukaufen, etwas zu trinken und uns kurz zu erholen. Weiter gings am Wasserfall vorbei zu unserer Grillstelle, wo uns unsere Grillstellenwanderer schon sehnsüchtig erwarteten. Sie haben uns ein schönes Apéro vorbereitet. Gemeinsam verbrachten wir noch ein paar gemütliche Stunden an der Grillstelle bevor wir uns noch auf die letzten Meter zurück zur Seilbahnstation machten. Ein herzliches Dankeschön an Judith, die diesen Tag wieder hervorranged organisiert hat! Fast alle haben die Grillstelle auf anhieb gefunden! Das Wandern ist des Epp's Lust!

404e7ebd 0851 4e80 a685 75d22ccb7ec9 002d1541671 bdaf 4b99 8fbb 557ebd476f3c 002IMG 3448 0029f8e6d05 2b0b 4af5 b2fa 73d0cf0cab16 002

Donnerstag, 09 August 2018 17:37

Testspiele in der Baldini Halle

Am 7. und 8. August 2018 absolvierte die NLB Mannschaft Testspiele in der Baldini Halle.

KNAPPE NIEDERLAGE IM ERSTEN TEST

Das erste Trainingsspiel gegen Stans ging für die Urner mit einer knappen 28:31 Niederlage zu Ende. Für die in beachtlichen Zahlen erschienen Kibitze auf der Tribüne (das Team dankt!), war klar zu erkennen, dass nach nur einem Training mit kompletten Kader noch nicht alles zusammenstimmte. Coach Marc Fallegger lobte allerdings die Einstellung seines Teams: „Dank der grossartigen Einsatzbereitschaft der Spieler gelang es uns meistens, die individuellen Fehler auszumerzen. Trotzdem hat das Spiel aufgezeigt, wo in den kommenden Wochen der Hebel anzusetzen ist.“

„DAS POSITIVE MITNEHMEN“

Im zweiten Trainingsspiel setzt es für die Urner gegen SG Horgen/Wädenswil eine deutliche Niederlage (22:37) ab. Das Trainergespann liess heute die Routiniers pausieren und gab den Rückkehrern und Nachwuchsspielern die Chance sich zu beweisen. Dies gelang ihnen durch kämpferischen Einsatz in der zweiten Halbzeit auch, nachdem sie in der ersten Halbzeit noch überhaupt nicht zueinander und ins Spiel gefunden hatten. Es gilt, wie Trainer Munzi es formulierte, „das Gute aus der zweiten Halbzeit“ mitzunehmen und weiter am Ball zu bleiben. Die Gelegenheit dazu wartet am Wochenende im Trainingslager in Tenero und nächste Woche am Raiffeisencup.

HOPP ALTDORF!

Montag, 30 Juli 2018 22:52

Trainingsspiele der NLB

Folgende Trainingsheimspiele hat unser NLB Team auf dem Programm:

Dienstag, 07.08,2018, 19.30 Uhr, Baldini Halle: HC KTV Altdorf vs. BSV Stans

Mittwoch, 08.08.2018, 20.30 Uhr, Badlini Halle: HC KTV Altdorf vs. HC Horgen

Donnerstag, 23.08.2018, 19.30 Uhr, Sporthalle Feldli: HC KTV Altdorf vs. HSG Siggenthal

Zuschauer sind herzlich willkommen.

Montag, 30 Juli 2018 22:47

Trainingsspiele der NLB

Folgende Trainingsheimspiele hat unsere NLB Mannschaft auf dem Programm:

Dienstag, 07.08.2018, 19.30 Uhr, Baldini Halle: HC KTV Altdorf vs. BSV Stans

Donnerstag, 23.08.2018, 19.30 Uhr, Sporthalle Feldli: HC KTV Altdorf vs. HSG Siggenthal.

Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

Mittwoch, 30 Mai 2018 17:45

U13 Turnier - zum Letzten

Am Sonntag, 27. Mai, trat das U13-Team zum letzten Turnier der Saison in Horw an. Mit dabei waren Teams aus Goldau, Stans und der Gastgeber Horw. Es wurde in einer Doppelrunde gespielt.Turnier Horw2 002

Den Anfang machten die Goldauer. Das Spiel verlief immer sehr ausgeglichen. Obwohl es der erste Altdorfer Ernstkampf seit langem wieder war, war das Spiel recht anschaulich. Man konnte sich während der Dauer des Spiels etwas vom Gegner distanzieren. Ein paar gute Bälle wurden pariert und konnten im Angriff konsequent verwertet werden. So konnte Altdorf den 2-Tore-Vorsprung über die Zeit bringen. Altdorf gewann das Auftaktspiel mit 7:5.

Auch das zweite Spiel gegen den gleichen Gegner Goldau verlief zu Gunsten der Altdorfer. Diverse Anpassungen wollte man vom ersten Spiel umsetzen, die auch sogleich ihre Wirkung zeigten. Der Sieg fiel jedoch etwas gering aus gegenüber dem Gezeigten. Doch ein erzieltes Tor mehr reicht zum Sieg. Altdorf gewann auch das zweite Spiel gegen Goldau mit 8:9.

Beim dritten Spiel traf man auf den Topfavoriten aus Stans. Altdorf fand von Beginn weg nicht ins Spiel und ermöglichte dem Gegner mit dummen Ballverlusten zu schnellen Toren. Die Altdorfer Abwehr hatte mit dem Stanser Angriffsspiel etliche Mühe. Und umgekehrt war der Angriff der Altdorfer Truppe zu harmlos. Somit musste die erste Niederlage für Altdorf mit 11:5 in Kauf genommen werden.

Das zweite Spiel gegen Stans war völlig ausgeglichen. Das Team stellte die Abwehr um. Man versuchte es mit einer 6:0 Abwehr, die ihre Wirkung zeigte. Die Stanser bekundeten ihre Mühe und trugen nicht Sorge zum Ball. Altdorf nutzte dies umgehend aus. Diverse Angriffe über die 2. Welle führten zum Erfolg. Und der Altdorfer Angriff wurde immer effizienter. So konnte zeitweise sogar einen kleinen Vorsprung herausgespielt werden. Doch am Schluss fehlte Altdorf die Coolness und Cleverness, um den Sieg heimzufahren. Stans gewann die Partie mit 12:11. Schade, gut gespielt, trotzdem verloren!

Der Gastgeber aus Horw war in etwa mit den Altdorfern gleichauf. Das Spiel wog hin und her. Zum Teil ging es von einem Gegenstoss zum anderen und es kam somit kein geregeltes Spiel auf. Deshalb war der Spielverlauf dem Resultat gerecht. Horw und Altdorf trennten sich 7:7.

Das zweite Spiel gegen Horw glich dem ersten. Altdorf versuchte, den Erfolg mittels diverser Anpassungen und einer 6:0-Deckung für sich einzufahren. Da das Team aus Altdorf leider nicht mehr an die gute Leistung vom vorhergehenden Spiel anknüpfen konnte, verlor Altdorf das letzte Spiel knapp mit 8:9.

Für Altdorf spielten: Aschwanden Jannis, Aschwanden Robin, Cota Klaudija, Cota Mario, Gisler Felix, Jehle Lilly, Kasmauskas Germantas, Kempf Frédéric, Muggler Fabian, Nellen Luca, Sonntag Alex, Waser Janis, Wunderlin Mattia, Zimmermann Maya

Nachdem Sebastian Munzert das Frauenteam erfolgreich durch die Saison 2017/2018 geführt hat und nun die NLB Mannschaft nächste Saison übernimmt, musste für unser Frauenteam eine neue Trainerlösung gefunden werden. Mit Silvio Zgraggen konnte ein versierter Nachfolger aus eigener Reihe als Trainer verpflichtet werden. Silvio war als Spieler in unsererm Verein aktiv und trainierte einige Jahre die Juniorinnen des HC KTV Altdorf. Nachdem es eine kurze Zeit ruhiger im Handballleben von "Sili" wurde, sind die Verantwortlichen der Damenabteilung froh, dass er die Aufgabe übernimmt. Er kennt sich im Frauenhandball aus und ist motiviert, unsere Handballerinnen weiter nach Vorne zu bringen.b21e845c 55ef 4f22 a39d b56886fb4d57 002

Letzte Heimvorstellung der Saison 2017/18 mit klarem Sieg gegen den HC Horgen

Ruedi Ammann

Der HC KTV Altdorf verabschiedete sich am Samstagabend von der 13-teiligen Heimspielsaisonserie 2017/18 von seinem treuen Publikum. 350 Personen (auch aus Horgen) verfolgten die alles in allem spannend verlaufende Partie. Sie endete mit einem 37:30-Erfolg der "Uristiere". Bereits zur Pause lagen die Gastgeber mit sechs Längen (18:12) in Front. Beste Skorer der Platzherren waren Fabian Auf der Maur (7 Treffer), Pascal Aschwanden (6), Mario Obad (5), Edvinas Vorobjovas (4), Marius Kasmauskas, Sebastian Munzert, Ivan Fallegger und Martin Betschart (je 3). Jan Dittli im Tor brillierte mit einer 43-prozentigen Abwehrerfolgsquote. Umrahmt wurde die Begegnung durch die Verlosung der Spielfeldsponsorenpreise, vorgenommen durch Vereinspräsident (und Nationalrat) Beat Arnold, Andrea Clapasson und Glücksfee Nina Holzgang. Verabschiedet respektive geehrt wurden seitens des Vereinschefs Beat Arnold gleich fünf Akteure: Mario Obad, Kevin Ledermann, Samuel Wyss, Ivan Fallegger und Martin Betschart.

obad 002

 

 

 

 Der scheidende Spielertrainer Mario Obad beim "Abklatschen".

Quartett 002

 

 

 

Der reaktivierte Ivan Fallegger (hinten) mit der Staff (von links) Koen Haelters, Stefan Epp und Mirko Funke.

Verlosung 002

 

 

 

  Verlosung der Spielfeldsponsorenpreise durch Vereinspräsident Beat Arnold und Andrea Clapasson sowie Glücksfee Nina Holzgang.

Zeitnehmertisch 002

 

 

 

  Ganze Arbeit wurde einmal mehr am Zeitnehmertisch geleistet.

Abschied 002

 

 

 

  Vereinspräsident Beat Arnold anlässlich der Verabschiedung/Ehrung; von links: Mario Obad, Kevin Ledermann, Samuel Wyss, Ivan Fallegger sowie Martin Betschart.

Aschwanden Pascal 002

 

 

  

 Gross in Fahrt gegen Horgen: Pascal Aschwanden; im Hintergrund Zerberus Jan Dittli (Abwehrerfolgsquote: 43 Prozent).

Aufmerksame Beobachter 002

 

 

  

 Autmerksame Kiebitze am Spielfeldrand.

Der Maestro hat das Wort 002

 

 

  

 Headcoach Mirko Funke hat das Sagen.

FOTOS: RUEDI AMMANN

Freitag, 27 April 2018 08:02

Matchvorschau NLB

HC KTV Altdorf – HC Horgen

Samstag, 28. April 2018, 18.00 Uhr, Sporthalle Feldli, Altdorf

 

Die Matchvorschau wird präsentiert und gesponsert von www.zottermedia.ch

 

Funke und Co. fordern Sieg – Obad greift nach Torschützenkrone

Urner bestreiten letztes Heimspiel der Saison 2017/18. HC Horgen am Samstagabend ab 18 Uhr in der Feldliarena zu Gast.

 

Ruedi Ammann / Heute Samstag, 28. April, findet gegen Horgen das letzte Altdorfer Heimspiel der Saison 2017/18 statt. Die Gastgeber haben nach 24 bestrittenen Partien im 14-köpfigen Feld bereits 19 Punkte ergattert und sich den Klassenerhalt vorzeitig gesichert.

Horgen will sich vorzeitig in Sicherheit bringen

Speziell für die Zürcher Gäste geht es um viel. Mit einem Punktgewinn könnten sie sich bereits den Verbleib in der zweitobersten nationalen Stärkeklasse (die beiden Tabellenletzten steigen in die 1. Liga ab) krallen. Diesen haben sie mit 17 Zählern nämlich noch nicht ganz im Trockenen.

Rein rechnerisch können zurzeit nämlich sowohl der TV Birsfelden wie auch die HSG Siggenthal (je 13 Punkte) zum HC Horgen aufschliessen. Letzterer wird am kommenden Wochenende gegen Biel zu fighten haben, während Siggenthal (stand heute Abend) noch die Duelle gegen Baden sowie Solothurn in petto hat und Birsfelden die Partien gegen Steffisburg und Baden bestreitet.

Der der aktuelle Tabellenstand nach 24 Einsätzen am NLB-Ranglistenende im Einzelnen: Stans sowie Yellow/Pfadi Winterthur Espoirs je 20, Altdorf 19, Horgen 17 (669:730, -61), Birsfelden 13 (625:680, - 55), Siggenthal 13 (561:627, -66). – Abzusteigen haben die beiden Ranglistenletzten. Den Gruppensieg hat anderseits der RTV Basel (45 Zähler) bereits auf sicher, gefolgt von Baden (38) sowie Solothurn und Möhlin (je 29)

Die Urner wollen sich selbstverständlich mit einem Heimsieg vom eigenem Publikum verabschieden und möglichst noch Plätze in der NLB-Tabelle gutmachen. Das Coachingtrio Mirko Funke, Stefan Epp und Koen Haelters unisono: «Wir können weitestgehend in Bestbesetzung antreten und wollen mit unserer Formation Vollgas geben, zumal im bisherigen Verlaufe der zu Ende gehenden Saison einiges nicht nach unserem Gusto verlief und noch etliches gutzumachen bleibt.»

Natürlich wird der bisherige Altdorfer Spielertrainer Mario Obad, welcher zurzeit das Zwischenklassement in der NLB-Torschützenliste mit einigen Längen Reserve auf Mikkel Kristian Madsen (Stäfa) und Rares Jurca (Basel) anführt, auch alles daransetzen wollen, seinen Vorsprung zu konsolidieren respektive weiter auszubauen.

Es wird «Vollgas» gegeben

Die Partie zwischen Altdorf und Horgen wird für das KTV-Kollektiv alles in allem nicht zum «Selbstläufer», umso mehr, da die Gäste vor wenigen Tagen Birsfelden mit 31:24 in die Wüste schickten! Es heisst für die Gastgebertruppe also eine hundertprozentige Leistung zu erbringen, will sie - wie schon anlässlich vor Vorrunde (32:26-Sieg, an den Gestaden des Zürichsees erfochten) - das bessere Ende für sich behalten.

Die Urner sind fest entschlossen, sich mit einem Heimsieg vom eigenem Publikum zu verabschieden und möglichst noch Plätze in der NLB-Tabelle gutzumachen. Das Coachingtrio Mirko Funke, Stefan Epp und Koen

Haelters unisono: «Wir können weitestgehend in Bestbesetzung antreten und werden mit unserer Formation Vollgas geben, zumal im bisherigen Verlaufe der zu Ende gehenden Saison unsererseits nicht stets alles wunschgemäss verlief.»

Fachsimpeln und Ausblicke auf die nächste Saison

Im Anschluss an das Spiel lädt der Vorstand der «Freunde des HC KTV Altdorf» zum Verweilen in der Feldliarena ein. Bei einem Bierchen oder einem Glas Wein wird die ganze KTV-Handballer/innenfamilie wohl ausführlich über die vergangene und auch schon kommende Saison diskutieren und fachsimpeln. Vom Grill gibts Steaks und Bratwürste - mit Brot samt Kartoffelsalat garniert. Genügend Bier wird natürlich kaltgestellt. Die Festwirtschaft bleibt etwas länger als gewohnt offen…

Der Vollständigkeit halber: Der HC KTV Altdorf wird die laufende NLB-Saison am kommenden Samstag, 5. Mai, auswärts mit dem Spiel gegen den TV Steffisburg -zurzeit Tabellenachter mit 22 Punkten – beschliessen.

 

Mittwoch, 25 April 2018 22:10

Erfolgreicher Gegenstoss-Event

Der Gegenstoss-Event vom Sonntag, 21. April 2018 war ein Erfolg. Fast 80 Handballerinnen und Handballer versuchten während 12 Minuten soviele Tore wie möglich zu schiessen. Zwischen 1 bis 26 Tore pro Schütze wurden gezählt. Für die kleinsten Handballerinnen und Handballer war der Schuss aufs Tor ein grosse Herausforderung, denn nomalerweise spielen sie auf das kleine Handballfeld (quer). Die grösseren versuchten im Gegenzug mit einigen Trickschüssen zu imponieren. Viele Eltern, Bekannte und Sponsoren nahmen die Gelgenheit war, ihre SpielerInnen anzufeuern und dann mit einem leckeren Frühstück der schöne Sonntagmorgen abzurunden. Ein herzliches Dankeschön an alle, die tatkrätig Sponsoren gesucht haben und natürlich auch ein grosses Danke an alle Sponsoren.

 

Seite 6 von 18