Spielbericht

Spielbericht

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dienstag, 20 November 2018 16:17

Knappe Niederlage

SG Stans/Altdorf - SG Ruswil/Wolhusen

Halbzeit: 19:19             Schlussresultat: 34:35

 Die SG Stans/Altdorf trat am Samstag, 17. November 2018 zu einem weiteren Heimspiel in der Sporthalle Eichli in Stans gegen die SG Ruswil/Wolhusen an. Der Start ins Spiel verlief äusserts positiv. Leider bekundete das Innerschweizerteam dann plötzlich Mühe und die Luzerner konnten ausgleichen. Das Spiel wog hin und her und so war der Spielstand von 19:19 in der Pause keine Überraschung. Nach dem Pausentee übernahm die SG Ruswil/Wolhusen den Lead. Vor allem gegen einen Rückraumspieler der SG Ruswil/Wolhusen konnte die Verteidigung der SG Stans/Altdorf nichts ausrichten. 21 Mal traf er ins Schwarze und dies war dann auch wegweisend. Hinzu kamen viele technische Fehler des Heimteams. Kurz vor Spielende, beim Spielstand von 34:34, mobilisierten beide Teams nochmals ihr Kräfte. Nach einem Fehlwurf Sekunden vor Schluss, kamen die Gäste nochmals in Ballbesitz und in letzter Sekunde gelang ihnen der Siegestreffer zum 34:35.

Sonntag, 11 November 2018 20:41

Chilbi Sieg für Frauenteam

HC KTV Altdorf : SG Ruswil/Wohlhusen 1

Pause 11:12                       Endstand 28:20

Am Samstag, 10.November 2018, empfing das Frauenteam des HC KTV Altdorf die drittplatzierte SG Ruswil/Wohlhusen in der Feldliarena. Dem Team war klar, dass das Spiel gegen den Absteiger aus der 2. Liga ein harter Gegner sein wird. Die Stimmung vor dem Spiel war eher zurückhaltend, was sich dann zum Glück von der ersten Sekunde an auf dem Spielfeld schlagartig änderte. Die Mannschaft trat selbstbewusst aufs Spielfeld und auch die Spielerinnen auf der Bank motivierten ihre Mannschaftskolleginnen lauthals. Die Verteidigung stand kompakt und im Angriff wurde ruhig gespielt. Die erste Halbzeit verlief trotz einigen technischen Fehlern immer gleich auf. Erschwert wurde die Situation, dass das Team von Sili Zgraggen mit zwei fast gleichzeitigen 2-Minutenstrafen zu kämpfen hatte, welche sie aber zum Glück ohne Gegentor meisterten. Die Seiten wurden nach sehr interessanten und spielerisch attraktiven 30 Minuten beim Stand von 11:12 gewechselt.

Während des Pausentees schien Trainer Sili Zgraggen die richtigen Worte gefunden zu haben. Zurück auf dem Spielfeld war wieder ein Team mit voller Leidenschaft, Freude und Energie zu sehen. Der Ein-Tore Rückstand wurde schnell aufgeholt und die Altdorferinnen zogen ohne Gegentor mit 5 Treffern davon. Die Verteidigung stand erneut kompakt und die Torhüterin Steffi Baumann konnte mit einigen Paraden ihr Team unterstützen. Viele schöne Spielzüge und ein ausgezeichnetes Zusammenspiel liessen die doch einigen technischen Fehlern während der zweiten Halbzeit vergessen gehen. Nach 45 Spielminuten trat eine leichte Müdigkeit ein. Aber dank dem gut gewählten Time out und den richtigen Worten vom Trainer, kehrte das Team wieder voll motiviert zurück aufs Feld und konnte die Partie klar und verdient mit 28:20 gewinnen.

Trainer Sili Zgraggen zum Spiel: «Die heutige Teamleistung auf dem Feld sowie von der Bank war grandios. Jede spielte für jede und man hat sich gegenseitig geholfen. So muss es weitergehen. Die 2 Punkte haben wir uns klar verdient.»

Sonntag, 04 November 2018 17:47

Verdienter Sieg

SG Reuss vs. SG Stans/Altdorf

Pause: 8:21             Schlussstand: 19:48

 

Am 3 November.2018 war die SG Stans/Altdorf in Kriens zu Gast. Nach einem guten und motivierten Einlaufen in der alten Meiersmatt Halle, begann das Spiel ziemlich harzig. Zu diesem Spielverlauf kam hinzu, dass die SG Stans/Altdorf innerhalb der ersten zehn Spielminuten vier, tendenziell unverdiente, zwei Minuten aufgebrummt erhielten. Dies hinderte das Team jedoch nicht daran, mit einem verdienten 13 Tore Vorsprung in die Pause zu gehen.

In der zweiten Hälfte drehten die Spieler aus Stans und Altdorf nochmals auf und versuchten neben schönen Spielzügen auch den einen oder anderen Flieger. Das Ziel, die 50 Tore Marke zu knacken, wurde dann bis zum Schluss leider nicht erreicht. Mit 48 Toren waren die Spieler aber mehr als zufrieden und kehrten glücklich und zufrieden nach Hause zurück.

 

Auf dem Feld standen: Zimmermann, Bissig (7), Föllmi (3), Balbi (2), Steiger (3), Bircher (1), Mulle (1), Inderbitzin (8), Aschwanden (2), Schweighauser (1), Lehmann (8), von Matt (4), Lang (8)

 

Das nächste Spiel der SG Stans/Altdorf findet ins Stans in der Sporthalle Eichli am 17.November gegen SG Ruswil/Wolhusen statt.

 

Bericht Dominik Föllmi

Sonntag, 04 November 2018 17:36

U13: Team 1 holt sich zweiten Turniersieg

Das U13 Team 1 stand am Sonntag, 28. Oktober, in Malters im Einsatz. Auch das zweite Team aus Altdorf war am gleichen Turnier mit am Start.

Im Spiel eins ging gleich die Post ab. Aus einer sicheren Abwehr schaltete man in den Angriff über. Der Gegner aus Ruswil/Wolhusen 2 war der ganzen Sache nicht gewachsen. Der Gegner spielte sehr unsicher und machte viele technische Fehler, die dann gleich in Gegenstösse oder zweite Welle umgesetzt wurden. Altdorf versuchte den verunsicherten Gegner noch mehr unter Druck zu setzen. In der Abwehr spielte Altdorf eine 3:3 Deckung. Dies verunsicherte den Gegner noch mehr und so konnten noch mehr einfache Tore erzielt werden. Zum Schluss resultierte ein klares 24:1 für den HC KTV Altdorf.

Das nächste Spiel war gegen das Team 2 aus Altdorf. Das Spiel war sicher etwas ungewohnt für alle Spielerinnen und Spieler. Da alle miteinander trainieren, kennt man die Schwächen und Stärken des Kollegen. Team 1 versuchte trotzdem das gewohnte, druckvolle Spiel umzusetzen. Einige Spielzüge wurden in den Angriff eingebunden. Zum Schluss setzte sich das routiniertere Team 1 mit 16:7 durch.

Nun ging es gegen den Gastgeber aus Malters, die sich sehr viel vorgenommen hatten. Der Start verlief optimal für Altdorf. Die Jungs und Mädels spielten eine solide Abwehr und der Angriff war aus einem Guss. So konnte man dem Gegner gleich die Luft aus den Segeln nehmen, und so kam auch schon nach 3 Minuten das Team-Timeout von Malters. Altdorf fühlte sich schon zu sicher. Das temporeiche Spiel kam etwas ins Stocken und der Gegner schnupperte noch einmal etwas am Sieg. Doch vermochte der HC KTV Altdorf das zwischenzeitliche Tief zu überbrücken und steigerte das Tempo nochmals. Am Schluss siegte Team 1 aus Altdorf mit 16:10.

Beim letzten Spiel des Tages hiess der Gegner Ruswil/Wolhusen 1. Vom Start weg ging man gleich richtig zur Sache, so dass der Gegner keine Chancen hatte. Alles verlief optimal, auch wenn am Schluss etwas der Schlendrian Einzug hielt. Altdorf siegte mit 21:12 und liess sich erneut als Turniersieger feiern.

Für Altdorf spielten: Chab Luis, Cota Mario, Epp Lian, Epp Nils, Kempf Frédéric, Lemmel Jonas, Muggler Fabian, Sontag Alex, Waser Janis, Wunderlin Mattia, Ziegler Joya

Sonntag, 04 November 2018 17:31

Gute Leistung der U13 Team 2

Mit dem Gross-Aufgebot der beiden U13 Teams reisten wir am 28. Oktober 2018 mit 19 Kids an das Challenger-Spielturnier nach Malters.

Das Team 2 hatte nichts zu verlieren und konnte unbeschwert zum ersten Spiel gegen das Team der SG Ruswil-Wolhusen 1 antreten. Wir starteten gut und konnten die ersten 10 Minuten gut mithalten. Der Gegner fand aber immer besser ins Spiel und liess unsere Abwehr einfach stehen. Bis wir uns in der Defensive besser positionierten und das Ganze aktiver gestalteten, war es leider schon zu spät. Die Altdorfer Kids konnten leider den von Ruswil-Wolhusen herausgespielten Vorsprung nicht mehr aufholen und verloren das Spiel mit 18:10.

Nun folgte das Vereinsinterne Derby, die Vorzeichen standen zwar klar für das Team 1 aus Altdorf, aber einfach so wollten wir uns nicht geschlagen geben. Das Team 2 war nun in der Abwehr wach und hatte aus den Fehlern des ersten Spiels gelernt. Auch trauten sich die Spieler ein wenig mehr zur Sache zu gehen, da man sich ja kannte.

Wie bereits im ersten Spiel waren die ersten Minuten ansehnlich, doch im Laufe des Spiels verlor die Mannschaft 2 an Substanz und so mussten wir uns auch in diesem Match mit 7:16 geschlagen geben.

Nach dem internen Fight hatten wir unsere Mittagspause verdient, aber leider ohne die heiss geliebten Hotdogs. Die Batterien wieder geladen, trat die 2. U13 Mannschaft gegen das 2. Team der SG Ruswil-Wolhusen an. Da musste doch was drin liegen!

Die leicht angepasste Aufstellung im Rückraum und auf der Kreisposition harmonierte nach einigen Minuten gut. Auch in der Defensive verrichtete man wieder gute Arbeit und der erste Gegentreffer fiel erst in der 12. Minute. Doch auch in diesem Spiel spürte man die fehlende Kondition, dennoch fuhren wir den ersten Triumph des heutigen Tages ein. Sieg für das Team HC KTV Altdorf 2 mit 5:13.

Noch einmal durfte sich der KTV Trupp auf dem Spielfeld messen, zuletzt gegen den Gastgeber aus Malters. Auch beim, neben Altdorf 1 vermeintlich stärksten Gegner, spürte man die langsam schwindende Kraft. So konnten wir wie gewohnt in den ersten Minuten gut mithalten, dann fehlte uns erneut die Kondition und Konzertration bevor sich die Kids dann kurz vor Schluss nochmals aufbäumten. Leider fehlte aber die Kraft das Ruder rumzureissen und verloren somit das letzte Spiel folglich mit 9:18.

Rückblickend übers ganze Turnier, war es für das U13 Team 2 eine ansehnliche Leistung. So durften wir einige schöne Spielzüge, Torerfolge, -Paraden sehen und konnten die Fortschritte des Teams und der Spieler entdecken.

Wir sind auf einem guten Weg, dürfen aber jetzt nicht nachlassen und vor allem müssen wir uns konditionell noch stark verbessern.

Für Altdorf spielten:

Aschwanden Robin, Brunett Yara-Ladina, Ibrahimi Alisa, Indergand Luca, Kasmauskas Germantas, Kempf Michelle, Merenda Bjarni, Spina Lara, Tresch Seleina

29.10.2018 Peter Muggler

Sonntag, 04 November 2018 17:28

Den Leader in die Schranken gewiesen

28.10.2018 HC KTV Altdorf – HSG Nordwest Juniorinnen

Halbzeit: 14:11          Schlussresultat 28:24

Der Start gelang dem Team aus Altdorf famos. Während den ersten 4 Spielminuten konnten die Girls von Migi Müller mit 4:0 davonziehen. Doch auch die Baslerinnen schliefen nicht und erzielten postwendet das 4:1. Der drei Tore Vorsprung konnte dann auch bis zur Pause gehalten werden. Die Altdorferinnen kämpften in der Verteidigung stark und es gab kaum ein durch kommen für die Nordwestschweizerinnen. Im Angriff bekundete das Heimteam einzig bei der aufgebrummten Manndeckung, 5 Spielminuten vor der Pause, Mühe. Diese Verteidigung zeigte auf das Angriffsspiel von Altdorf Wirkung und die Spielerinnen fanden es schwierig, sich damit zurecht zu finden.

Der Start in die zweite Halbzeit wurde vollkommen verschlafen. Während 3 folgenden Angriffen wurde der Ball den Gegnerinnen verschenkt und diese glichen zum 14:14 aus. Die Konzentration kehrte zurück und die Urnerinnen konnten sich wieder einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr aus den Händen und das Spiel konnte verdient mit 28:24 gewonnen werden.

Kommentar zum Spiel von Trainer Migi Müller: „Es war eine hervorragende Leistung der ganzen Mannschaft. Es wurde mit Herzblut gekämpft und nie aufgegeben. Was hervorzuheben ist, dass wir nur 5 Fehlschüsse hatten und nur 9 technische Fehler.“

Für Altdorf spielten: Beeler Laura, Bilger Annabelle, Cota Klaudija, Gamma Elin, Gisler Emilie (7), Jehle Lilly, Kempf Fabienne (3), Tresch Sarah (4), Unternährer Nina (4), Zimmermann Maya (1), Zurfluh Eliane (9), im Tor Leu Julia mit 5 Paraden

Sonntag, 04 November 2018 17:08

Knapp verloren

SG Stans/Altdorf vs. SG Möhlin/Magden

Halbzeit: 16:19                      Schlussresultat: 35:36

Am 27. Oktober 2018 traf das Team der SG Stans/Altdorf zu Hause in Stans auf die SG Möhlin/Magden. Bei diesem Spiel wollten die Innerschweizer nach einem Unentschieden und einer Niederlage zwei Punkte holen. Das Spiel war weitgehend ausgeglichen. Beide Mannschaften schossen viele Tore. In der 22. Spielminute verletzte sich Filimon bei einem erfolgreichen Abschluss und musste mit Verdacht auf ein gerissenes Band ins Spital. In die Pause ging es mit einem 3 Tore Rückstand beim Spielstand von 16:19.

Der Start in die zweite Halbzeit lief sehr gut. Innerhalb von 6 Spielminuten konnte auf ein Tor Rückstand aufgeschlossen werden. Nach mehreren technischen Fehlern vermochten die SG Möhlin/Magden jedoch wieder davon zu ziehen. Zehn Minuten vor Schluss war das Heimteam sogar kurzzeitig mit 5 Toren im Rückstand. Während den letzten Spielminuten drehten dann die Einheimischen nochmals mächtig auf und konnten den Anschlusstreffer kurz vor Spielende noch erzielen. Leider war der Schlussspurt etwas zu spät in die Wege geleitet worden, denn trotz gutem Einsatz und Willen brachte er keine Punkte. Das Spiel endete mit 35:36.

Auf dem Feld standen: Zimmermann, Bissig (5), Stavrogiannopoulos (7), Balbi, Steiger (1), Bircher(1), Mulle, Inderbitzin (9), Aschwanden (4), Schweighauser, Lehmann(3), Estermann, von Matt (3), Lang (2)

Sonntag, 04 November 2018 16:44

Die ersten Punkte an Land gezogen

HC KTV Altdorf : SG Ruswil/Wohlhusen

Halbzeit: 17:8    Schlussresultat: 35:17

Am Samstag 20. Oktober 2018 spielte die Frauenmannschaft des HC KTV Altdorf ihr erstes Heimspiel der laufenden Saison. Der Gegner war das Team der SG Ruswil/Wolhusen 2. Das Ziel war klar gesteckt, denn die Altdorferinnen wollten die ersten zwei Punkte an Land ziehen. Leider musste erneut auf Lynn Müller verzichtet werden, dafür konnte Trainer Sili Zgraggen Monja Pedroncelli überzeugen, bei diesem Spiel dabei zu sein.

Der Start verlief harzig. Das erste Tor konnte erst in der vierten Spielminute von Alexandra Kempf erzielt werden. Nach diesem Führungstreffer kam das Team besser ins Spiel. Die Verteidigung stand kompakt und Luzia Bricker im Tor zeigte einige Paraden. Dank dieser guten Deckung gelang es der SG Ruswil/Wohlhusen erst in der 19. Spielminute ihr erstes Tor zu erzielen. Dies vermitteltet den Urnerinnen eine gewisse Gelassenheit, welche sich leider in ein eher langsames träges Spiel umwandelte. Von der SG Ruswil/Wolhusen war es gerade eine Spielerin, die für die meisten Tore ihres Teams verantwortlich war. Trotzdem gelang es dem heimischen Team nicht, diese Spielerin zu stoppen. Beim klaren Spielstand von 17:8 wurden die Seiten gewechselt.

Während der zweiten Halbzeit wollten die Urnerinnen nicht mehr so viele Gegentreffer kassieren. Leider lief der Angriff nicht immer wunschgemäss und trotzdem kam das Team zu ihren Torchancen. Das Ziel wurde zwar nicht erreicht doch konnte das Spiel klar mit 35:17 gewonnen werden.

Trainer Sili Zgraggen zum Spiel: «Diese 2 Punkte waren bitter nötig und das Torverhältnis konnte ein wenig verbessert werden. Trotzdem muss noch einiges verbessert werden. Einige Spielerinnen spielten zu wenig mutig und anstelle des Abschlusses zu suchen wurde der Ball zu oft weitergespielt.»

Sonntag, 04 November 2018 16:21

Schlechter Start mit gutem Ende

Spiel vom 20. Oktober 2018 HC KTV Altdorf – HR Hochdorf

Halbzeit: 14:11          Schlussresultat: 29:26

Der Start verlief nicht optimal. Die Altdorferinnen lagen schnell mit 0:1 im Rückstand. Dem Team wurde bewusst, dass sie schon länger keinen Ernstkampf mehr bestritten hatten. Nach vier Spielminuten konnte dann der Führungstreffer zum 2:1 erzielt werden. Leider wurden während der ersten Halbzeit etliche Torchancen vergeben. Der Exploit der Urnerinnen gelang einfach nicht, obwohl sie spielerisch die bessere Mannschaft war. Die Seiten wurden nach 30 Minuten doch noch mit einem guten Polster von 3 Toren beim Spielstand von 14:11 gewechselt.

Während der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung gut verwaltet. Das Team von Migi Müller lag immer mit 3 bis 4 Toren voraus. Nur gerade 2 Luzerner Spielerinnen machten der Abwehr der Altdorferinnen Mühe. Diese beiden Hochdorferinnen konnten nicht in Schach behalten werden und so blieben die Gegnerinnen immer im Spiel. Vier Minuten vor Spielende, beim Stand von 28:22, stellte die Gegnermannschaft auf Manndeckung der Altdorferinnen um. Das Spiel wurde dadurch sehr hektisch und einige technische Fehler resultierten daraus. Diese Fehler wurden von den Seetalerinnen gnadenlos ausgenützt. Die Hochdorferinnen schossen Tor um Tor sie verkürzten den Vorsprung auf 3 Tore zum Schlusspielstand von 29:26.

Dank diesem Sieg konnten die Altdorferinnen auf den 3. Tabellenrang vorstossen.

Trainer Michael Müller zum Spiel: „Wir wurden viel zu nervös am Spielende und machten die einfachsten Sachen falsch. Das müssen wir so rasch wie möglich verbessern.“

Für Altdorf spielten: Arnold Lynn (2), Cota Klaudija, Gamma Elin, Gisler Emilie (6), Jehle Lilly, Kempf Fabienne (6), Tresch Sarah (4), Zurfluh Eliane (11), im Tor Leu Julia mit 5 Paraden

Dienstag, 30 Oktober 2018 10:24

Erfolgreiches Turnier in Zug

Am Sonntag, 28.10.2018 reiste Headcoach Peter Jehle mit 12 seiner Schützlinge nach Zug an das dritte Turnier dieser Saison. Vier Spiele standen heute auf dem Programm.

Um 10.50 Uhr wurde das erste Spiel gegen den HC Rothenburg a angepfiffen. Die Spielerinnen und Spieler unserer jüngsten Mannschaft des HC KTV Altdorf gingen voll konzentriert an das Spiel. Sie zeigten viel Spielfreude und ein tolles Zusammenspiel. Doch Rotheburg wehrte sich und zeigte auch ihre Stärken. Die unbeschwerte Spiellust der Altdorfer wurde jedoch belohnt und das Spiel konnte zwar knapp aber mit 9:8 zu ihren Gunsten entschieden werden.

Mit viel Elan und gestärkt vom ersten Sieg, ging es zum zweiten Spiel gegen Emmen b. Diese Mannschaft war stärker und forderte das Team von Peter Jehle. Die Urner gerieten zwei Mal mit 5 Toren in Rückstand, welchen sie aber mit einem grandiosen Einsatz wieder aufholten. Jeder Spieler, jede Spielerin gab sein bestes und das Spiel ging knapp mit 13:12 verloren.

Kurz vor Mittag stand das dritte Spiel gegen den TV Horw an. Die Altdorfer übernahmen schnell die Führung und mussten bald mit einem Feldspieler weniger spielen, denn ab einem 5 Tore Vorsprung spielt die führende Mannschaft mit einem Spieler weniger. Auch wenn das Team in Unterzahl war, spielten sie schöne Angriffe und zeigten ein sehr gutes Zusammenspiel. Jeder Spieler wurde ins Spiel integriert und alle kamen zu Torchancen. In der Verteidigung war nun plötzlich nicht mehr jeder nur für ein Gegner zuständig, sondern sie mussten sich absprechen, damit jeder Angreifer gedeckt wurde. Auch diese neue Situation meisterten sie hervorragend. Das Spiel wurde verdient mit 8:5 gewonnen.

Nach einer kurzen Pause ging es zum letzten Spiel gegen die Heimmannschaft LK Zug a. Peter Jehle forderte zum Schluss des Turniers seine ganze Mannschaft nochmals aufs Ganze. Er wollte ein schnelles Spiel und trieb die Mannschaft richtiggehend an. Durch diese Spielweise entstanden halt auch einige technische Fehler welche vom LK Zug dankend angenommen und mit Gegentoren bestraft wurden. Doch beide Teams schenkten einander nichts und das Spiel wurde mit einem Unentschieden von 16:16 beendet.

Coach Peter Jehle zum Turnier: «Ich bin sehr stolz auf meine Spielerinnen und Spieler. Sie haben das im Training gelernte angewendet und die besprochenen Tipps und Spielweisen umgesetzt. Die Spieler standen als Kollektiv auf dem Feld, was sehr grosse Freude bereitete.»

Im Einsatz standen: Vincent Aschwanden, Duncan Aschwanden, Alex Brand, Niklaus Gisler, Arian Golai, Lediona Golai, Sina Herger, Nina Holzgang, Ronja Kovacevic, Thomas Sontag und Manuel Walker, Jara Zurfluh

Seite 2 von 18