Mittwoch, 08 Januar 2020 15:36

Dreifacher Trauerfloor bei Altdorfs Handballern

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

-ar- Gleich dreimal hatten die Handballer des HC KTV Altdorf im zu Ende gegangenen Jahr Grund zu trauern. So wurden Alois Simmen (Jahrgang 1932) und Guido Berther (1939) in der ersten Jahreshälfte, ferner Adolf Spiess (1937) vor wenigen Tagen in die Ewigkeit abberufen. Alle drei haben in früheren Jahren recht eigentlich «Altdorfer Handballgeschichte» geschrieben. In einer Zeit, da noch Grossfeldhandball angesagt war. Der HC KTV Altdorf möchte es nicht unterlassen, den hinterbliebenen Familienangehörigen im Nachhinein sein herzliches Beileid auszusprechen. – Aus dem Fotoarchiv von Ruedi Ammann stammt diese Aufnahme (geknipst im Mai 1958), nach einem denkwürdigen Kantersieg gegen die Luzerner Kaufleute (13:4.) IMG 9612 2 002

ZUM BILD:

Hinten, von links: Guido Berther (gest. 2019), Peter Voser, Paul Furrer (gest.) Toni Voser, Adolf Spiess (gest. 2019) Ernst Lauener, Hanspeter Hefti; vorne, von links: Ruedi Ammann, Martin Huber, Geza Brandhuber, Ruedi Aschwanden, Alois Simmern (gest. 2019) und Karl Imholz (gest.).

Gelesen 612 mal