Montag, 16 Dezember 2019 20:13

Finalrunde verpasst

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

HC KTV Altdorf - HC Kriens 29:27 (15:13), 14.12.19 Altdorf Feldli

Da Handball Emmen gegen den KTV Muotathal keine Fragen aufkommen liess, beendet der KTV die Qualifikationsrunde trotz eines Heimsiegs auf dem undankbaren dritten Rang.

Den Grundstein zur Pflichterfüllung setzte der KTV in den ersten zehn Spielminuten. Mit 5:1 konnten sich die Urner absetzten. Der Tabellenletzte aus Luzern verkaufte seine Haut aber wie im Hinspiel teuer. Dank starken fünf Minuten wurde der Anschluss zum 6:5 wieder hergestellt. Da Altdorf im Angriff effizienter agierte, konnte die Führung bis zur Pause verteidigt werden, auch wenn mehr Fehler produziert wurden als beim Gegner. Ab der 23. Minute musste der KTV dann ohne Abwehrbollwerk Manuel Gisler auskommen. Er musste nach einer überharten direkten roten Karte auf der Tribüne Platz nehmen. Er sah, wie sich Luca Aschwanden immer wieder in Szene setzten konnte, mit dem dritten seiner sechs Treffer sorgte der Jungspund für den Pausenstand von 15:13.

Dass Emmen bei der zeitgleich angesetzen Partie bereits mit sieben Toren führte und die Urner Finalrindenträume bereits ausgeträumt waren, wusste von den Altdorfer Spieler keiner. Die Ansage des Trainers Mario Jelinic war klar. Der Fokus soll auf der eigenen Aufgabe liegen, nach der Partie wird über den Spielstand in Emmen informiert. Auch in der zweiten Halbzeit behielt der KTV dank eines starken Kollektivs die Überhand. Florian Henrich versenkte die Siebenmeter, das Torhütertrio parierte, die Flügelzange marschierte und David Arnold konnte sich vierfach auszeichnen. In Gefahr kam der Heimsieg nicht mehr. Mit 29:27 konnte das Jahr versöhnlich abgeschlossen werden. Die Nachricht über den Emmener Sieg kam wenig überraschend und die ganz grosse Enttäuschung blieb dementsprechend aus. Wurde doch bereits nach der Niederlage in Olten mit der Finalrunde abgeschlossen.

Im neuen Jahr spielt der KTV in einer Sechsergruppe gegen den Abstieg. Neben den bereits bekannten Gegnern aus Wohlen und Dagmersellen warten lange Auswärtsfahrten auf die Urner. Thun, Visp und West HBC aus Crissier warten auf den KTV.

Für Altdorf spielten:

Christian Amrein/Jan Dittli/Fabio Arnold; Luca Aschwanden (6), Manuel Gisler, David Arnold (4), Daniel Baumann (1), Pascal Aschwanden (4), Marc Häusler, Flavio Fallegger, Fabian auf der Maur (3), Florian Henrich (7/4), Mario Jelinic (2), Tomas Adamcik (2)

Gelesen 881 mal