Donnerstag, 21 November 2019 12:37

Der Derbysieg wäre die halbe Miete

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

HC KTV Altdorf - Handball Emmen, 23.11.19 18:00 Altdorf Feldli

Der KTV trifft im Innerschweizer Derby vor heimischer Kulisse auf Handball Emmen. Im Hinspiel resultierte ein 32:31 Sieg für die Urner. Genau so eng ist es auch in der Tabelle im Kampf um die beiden Finalrundenplätze.

Nebst den beiden NLB-Absteigern aus der Innerschweiz gesellte sich der HV Olten, mit tatkräftiger Suhr-Aarauer Unterstützung, zu den Anwärtern auf einen der beiden Finalrundenplätze. Die Urner haben bisher am meisten Punkte (17) eingespielt, müssen nun aber noch in den beiden Direktduellen gegen Emmen (15) und Olten (16) bestehen. Wollen die Altdorfer mit Rechenspielen beginnen, bräuchten sie zuerst einen mathematischen Hochschulabschluss. Anders sieht dies in Emmen aus. Verlieren die Luzerner, sind sie auf Schützenhilfe angewiesen.

Ein Blick auf die Torschützenliste offenbart relativ schnell die Stärke der Emmer. Luka Kovacevic führt die Liste vor Mark Schelbert und Luka Ravlija an. Das Trio versenkte den Ball bisher unglaubliche 219 Mal im gegnerischen Kasten. Zum Vergleich, die Urner verzeichneten insgesammt 267 erfolgreiche Versuche. Doch es kassierte auch kein Team mehr Tore als die Drittplatzierten. Im Schnitt griffen die Torhüter 32 Mal hinter sich. Auf dieser Position verbleibt nach der Verletzung von Yannik Schnellmann vom Stammpersonal nur noch der Altdorfer Routinier Marcel Luthiger. Wie gerne er in seiner Heimat gross aufspielt, bewies er in der letzten Saison, als er die Altdorfer an den Rand der Verzweiflung brachte.

Die zahlreich erwarteten Zuschauer können sich also ein Duell auf Augenhöhe freuen. Beide Mannschaften präsentierten sich am letzten Samstag von der besten Seite und zeigten sich mit klaren Siegen bereit für dieses Highlight. Verlässliche Prognosen sind keine zu machen, und genau dies macht den Reiz einer solchen Partie aus.

Gelesen 299 mal