Sonntag, 03 November 2019 18:05

Lehrreiches Turnier in Rothenenburg

geschrieben von
Artikel bewerten
(8 Stimmen)

Lehrreiches Turnier in RothenburgTurnier vom 3.11.2019 in Rothenburg

Nach einer längeren spielfreien Zeit gastierte das U11 Team zum zweiten Turnier der Saison 2019/2020 in Rothenburg. Drei Spiele à je 2 x 14 Minuten waren heute zu absolvieren. Die Kids, welche von den Trainern Peter Jehle und Claudia Herger begleitet wurden, fuhren gut gelaunt am Sonntagvormittag mit dem Vereinsbus Richtung Luzern.

Das erste Spiel wurde gegen den TV Horw 2 ausgetragen. Ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Altdorfer Verteidigung stand konsequent und konnten durch ihre Spritzigkeit einige Bälle zu ihren Gunsten ergattern. Für einige Spieler war es das erste Handballturnier. Das Zusammenspiel klappte sehr gut und sie spielten motiviert und mit viel Kampfgeist während des gesamten Spiels. Sobald sie im Rückstand waren, wurde im Angriff sofort wieder konzentriert aufs Tor geschossen, was meistens auch belohnt wurde. So konnte das erste Spiel mit einem Unentschieden von 8:8 beendet werden.

Ohne Pause ging es weiter. Der zweite Gegner hiess Rothenburg 1. Einige Spieler des Gegners waren körperlich etwas überlegen, doch die Urner starteten sehr gut ins Spiel. Auch hier liessen sie in der Verteidigung nichts anbrennen und brachten die Gegner fast zum Verzweifeln. Zudem unterstützte der sehr gut stehende Torhüter Leon das Team. Die erste Halbzeit lief sehr ausgeglichen, obwohl einige unnötige Torchancen vergeben wurden. Zu früh wurde der Abschluss gesucht und leider scheiterte das oft am gegnerischen Torhüter. Das ewige hin und her und bereits ein Spiel in den Beinen, ermüdete die Spieler und so wurden sie während der zweiten Halbzeit etwas lascher in der Verteidigung und unkonzentrierter im Angriff. Dies nützte Rothenburg aus und konnte innert kurzer Zeit davonziehen. Am Schuss hiess es 17:11 für Rothenburg.

Ein wenig enttäuscht von der Niederlage wurde nach einer halbstündigen Pause das nächste Spiel gegen Hochdorf 2 in Angriff genommen. Wieder voller Tatendrang starteten sie ins Spiel und gingen auch gleich in Führung. Der Gegentreffer wartete nicht lange auf sich und es wurde klar, dass auch dieses Spiel eher ausgeglichen verläuft. Bei Hochdorf war vor allem eine Spielerin, die das Spiel machte und die Altdorfer Verteidigung deshalb sehr gefordert wurde. Sie konnte nicht in den Griff bekommen werden und dieses Spiel ging leider mit 15:12 verloren.

Claudia Herger zum Turnier: «Ein sehr lehrreiches Turnier. Die Verteidigung war während allen 3 Spielen sehr gut. Der Angriff ist leider noch etwas zu statisch und die Spielerinnen und Spieler müssen lernen, auch ohne Ballbesitz sich ins Spiel zu bringen. Auch an der Chancenauswertung muss gearbeitet werden. Die Zielsicherheit kann noch um einiges verbessert werden.»

Im Einsatz standen: Alessia Arnold, Petra Cota, Lian Epp, Lediona Golaj, Nina Holzgang, Sina Herger, Leon Widmer, Mia Zurfluh, Michelle Zurfluh, Daniel Wenger

Gelesen 1016 mal Letzte Änderung am Sonntag, 03 November 2019 18:08