Freitag, 06 September 2019 14:17

Zweites Auswärtsspiel - erstmals in Wohlen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Handball Wohlen - HC KTV Altdorf, 7.9.19, 17:45 Wohlen Hofmatten

Im zweiten Spiel der Saison trifft der KTV Altdorf auf Handball Wohlen. Dabei wartet im Wohlener Hofmatten nach dem erfolgreichen Derby der erste "neue" Genger in der Mission Wiederaufstieg.

Kein lockerer Start in die Saison wurde Handball Wohlen zugewiesen. Nach der klaren Startniederlage gegen den HV Olten wartet mit dem KTV Altdorf der nächste Anwärter auf einen Finalrundenplatz. Die Urner gewannen die Auftaktpartie im Derby gegen Muotathal und sicherten sich die ersten Punkte. Dabei zeigte sich die Defensive grundsolide, im Angriff aber taten sich die Altdorfer äusserst schwer. Vor allem die extrem wurfgewaltige Rückraumachse um die Neuzugänge Mario Jelinic, Benjamin Vizi und Alexsandar Stojanovic wurde noch nicht wie gewünscht in Abschlussposition gebracht. Trotzdem darf behauptet werden, dass sich die neuformierte Mannschaft bereits gefunden hat. Das Timing in den Spielzügen zu finden beansprucht jedoch viel Zeit und in diesem Bereich wird sich die Mannschaft mit jeder Trainingseinheit verbessern. Deshalb darf nochmals ein kleiner Leistungssprung innerhalb der nächsten Wochen erwartet werden.

Mit Handball Wohlen wartet ein gänzlich unbekannter Gegner auf den KTV, gab es doch in jüngster Vergangenheit keine Direktbegegnungen. Die Aargauer werden beim ersten Heimauftritt die Lehren aus der Vorwoche gezogen haben. In der ersten Halbzeit wurden die Wohlener in Olten regelrecht überrannt und lagen bis zur Pause vorentscheindend zurück. Im zweiten Umgang kam dann die Mannschaft auch in der neuen Spielzeit an und hielt mit. Im Kader verfügen die Freiämter über einen guten Mix aus routinierten Spielern und jungen Talenten.

Nichtsdestotrotz ist die Favoritenrolle klar zugewiesen. Wollen die Urner ihren Ambitionen gerecht werden, muss am Samstagabend ein zweiter Schritt in Richtung Finalrunde gemacht werden.

Gelesen 259 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Danke Ivi!