Montag, 04 März 2019 08:43

Deutliche Niederlage gegen den TV Endingen

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Spielbericht TV Endingen - HC KTV Altdorf 36:22 (17:12), 2.3.19, GoEasy Siggenthal

 

Das Spiel gegen den Ligadominator TV Endingen war die erwartet klare Angelegenheit. Bereits in der ersten Halbzeit war ein Klassenunterschied sichtbar. Als die Endinger dann im zweiten Umgang noch die Defensivarbeit intensivierten waren es deren zwei. Doch ab jetzt muss der KTV im Abstiegskampf liefern. 

 

Mit dem Resultat von 36:22 für den Tabellenführer ist bereits viel über das Spiel ausgesagt. Vor allem die Altdorfer Defensive erwischte einen rabenschwarzen Abend. Über die gesamten 60 Minuten war man den Endinger Angriffsbemühungen wehrlos entgegengestanden. Mit welcher Konsequenz die Aargauer Angriff für Angriff hundertprozentige Torchancen herausspielten, verdient Anerkennung. Allgemein verlief das Spiel so, wie es der TVE zuliess. In der ersten Halbzeit fand auch die Abwehrreihe der Gegner nicht zur erwarteten Stabilität und die zwölf erzielten Tore hielten den KTV in Schlagdistanz. Eine Machtdemonstration folgte in der zweiten Halbzeit, als innert 18 Minuten der Spielstand von 17:12 auf 27:13 anwuchs. Gegen Ende des Spiels konnten sich die beiden Kreisläufer Häusler und Munzert mit je drei Toren noch in Szene setzten, am Spielgeschehen änderte sich jedoch nichts mehr. Klare Verhältnisse in der Tabelle, klare Verhältnisse auf dem Platz, und so resultierte dann diese klare Niederlage, die in Kauf genommen werden musste. 

 

Abstiegskampf: so sieht es aus

 

Der KTV hat noch sieben Spiele zu bestreiten. Nebst dem Derby gegen Stans stehen den Altdorfern die sechs letzten Mannschaften in der Tabelle gegenüber. Die beiden Innerschweizer Schlusslichter aus Emmen und Altdorf erspielten sich bisher acht Punkte. Um sich von den beiden Abstiegsplätzen zu entfernen, muss eine Mannschaft aus dem Trio Winterthur (12 Punkte), Biel (13) oder Steffisburg (15) überholt werden. Die beiden nächsten Gegner des KTV aus Birsfelden und Steffisburg haben sich mit ihren Heimsiegen wohl vorentscheidend vom Tabellenende abgesetzt und haben bereits 17 Punkte erspielt. 

 

Der Spielplan ist so angelegt, dass es in den letzten Spielen tendenziell immer zu Angelegenheiten zwischen Tabellennachbarn kommt. Da also alle Abstiegskandidaten in Direktduellen aufeinandertreffen, werden wohl alle Mannschaften ihr Punktestand noch in die Höhe treiben. Dies heisst für die Altdorfer jedoch auch, dass in den letzten Spielen noch intensiv gepunktet werden muss. Fünf bis sechs Siege sind für den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse wohl mindestens notwendig. Verliert man hingegen ein Spiel gegen einen Gegner im Abstiegskampf, kann dies bereits den Abstieg bedeuten. Der Druck im Heizkessel des KTV steigt also unaufhaltsam. Es bleibt zu hoffen, dass damit die noch etwas stotternde Altdorfer Dampflokomotive in Fahrt kommt, bevor das ganze Gefährt in die Luft fliegt. 

 

 

Für Altdorf spielten: Christian Amrein/Jan Dittli; David Arnold (1), Manuel Gisler (1), Pascal Aschwanden (1), Ivan Fallegger, Marc Häusler (3), Flavio Fallegger, Fabian auf der Maur (1), Florian Henrich (5/1), Tomas Adamcik, Amer Zildzic (6), Sebastian Munzert (3)

Gelesen 209 mal Letzte Änderung am Montag, 04 März 2019 08:47