Donnerstag, 31 Januar 2019 11:43

Die Lage spitzt sich zu

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(1 Stimme)

HC KTV Altdorf – SG GS/Kadetten Espoirs, Sa, 2.2.19 18:00 Altdorf Feldli

 

Im ersten Heimspiel des Jahres trifft der abstiegsbedrohte KTV Altdorf zu Hause auf das Nachwuchsteam der Kadetten Schaffhausen. Die junge Mannschaft überzeugte mit einer starken Vorrunde und ist auf dem vierten Platz klassiert. Der Rückrundenstart misslang jedoch beiden Teams.

 

Die deutliche Niederlage der Altdorfer vom vergangenen Samstag gegen den Tabellenzweiten Lakers Stäfa muss akzeptiert werden. Dies war sicherlich nicht der Gegner, gegen den man die nötigen Punkte im Abstiegskampf einkalkulierte. Viel schwerer aus Altdorfer Sicht wogen die Resultate der übrigen Partien. Mit Biel, Winterthur, Steffisburg sowie Wädenswil/Horgen punkteten gleich vier der fünf direkt vor den Urnern klassierten Mannschaften. Es droht sich eine Lücke zu öffnen, sollte der KTV nicht bald punkten.

 

Zu Beginn der Rückrunde treffen die Altdorfer auf sechs Mannschaften aus der ersten Tabellenhälfte. Als Gast im Feldli begrüsst man am Samstagabend die Kadetten Espoirs. Nach einer Hinrunde mit nur vier Niederlagen, verloren sie gegen Wädenswil/Horgen nun erstaunlich deutlich. Auf etliche Spieler müssen die Espoirs momentan verzichten, unter anderem sind gleich beide nominell gesetzten Torhüter verletzt. Jedoch können die Gäste auf eine Armada guter Spieler aus den Juniorenteams zurückgreifen, die bei Bedarf in den NLB-Kader integriert werden können.

 

Doch auch bei den Altdorfern gibt es einige Fragezeichen. Edvinas Vorobjovas ist nach seiner Verletzungspause wieder voll ins Training eingestiegen. Ob er dem Team jedoch schon diese Woche weiterhelfen kann, bleibt offen. Ebenfalls wartet man gespannt auf den Brief der Disziplinarkommission bezüglich der möglichen Sperre gegen Marius Kasmauskas nach seiner Tätlichkeit. 

 

Im Hinspiel vermochten die Urner vierzig Minuten mitzuhalten, bevor man das Spiel durch eine schwache Schlussphase zu einfach aus den Händen gab. Die guten Ansätze geben auf jeden Fall Zuversicht für diese wichtige Partie. Denn wenn die Schaffhauser wie letzte Woche nicht ihre beste Leistung abrufen können, dann muss man dies aus Altdorfer Sicht nutzten und Punkte einfahren. Denn nur mit Punktgewinnen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten wird die Mission Ligaerhalt wohl nicht gelingen. 

 

Somit hofft die Mannschaft, weiterhin auf die grossartige Unterstützung des Heimpublikums zählen zu dürfen. Bereits um 12:00 beginnt der Heimspieltag im Altdorfer Feldli mit den Juniorinnen U16, gefolgt von den U19 Junioren (14:00) und der Damenmannschaft (16:00), bevor dann um 18:00 die erste Herrenmannschaft aufläuft. 

Gelesen 298 mal