Donnerstag, 24 Januar 2019 12:05

Rückrundenauftakt gegen die Lakers Stäfa

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Lakers Stäfa – HC KTV Altdorf, Sa 26.1.2019, 18:00 Stäfa Frohberg

 

Mit dem Auswärtsspiel gegen die Lakers Stäfa wartet zum Start der Rückrunde gleich ein harter Brocken auf die Urner. Sechs Wochen der Erholung und Vorbereitung liegen hinter den beiden Mannschaften. Ob die Zürcher wie im Hinspiel die Oberhand behalten werden? 

 

Unterschiedlicher hätte die erste Saisonhälfte für die beiden Mannschaften nicht verlaufen können. Nach dem Sieg beim Saisonstart im Altdorfer Feldli liessen die Seebuben eine fast perfekte Vorrunde folgen. Einzig gegen den bisher souveränen TV Endingen mussten sie sich geschlagen geben. Die Urner hingegen kamen in der Hinrunde nicht wirklich in Fahrt. Mit sechs erkämpften Punkten liegen die Altdorfer auf einem Abstiegsplatz.

 

Die Urner bewiesen mit den Unentschieden gegen Baden und Möhlin jedoch, dass sie auch Mannschaften aus der ersten Tabellenhälfte ein Bein stellen können. Zuversichtlich stimmt, dass das Trainerteam auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Insbesondere vom von einer Verletzung zurückkehrenden Vorobjovas erhoffen sich die Urner entscheidende Unterstützung im Scoring. Der Weg zu einem Punktegewinn führt wohl über eine konsequente Abwehrarbeit. Erstaunlicherweise kassierten die Urner im bisherigen Saisonverlauf weniger Tore als die Lakers. 

 

Auf Seiten des Gegners steht mit Philipp Seitle jedoch der zweitbeste Torschütze der Liga. Der Neuzugang erfüllt alle Erwartungen und geht als Kopf der Mannschaft voran. Deswegen verlängerten die Verantwortlichen nicht nur seinen Vertrag, sondern beförderten ihn auf die neue Saison hin auch gleich zum Spielertrainer. Auch sonst scheint es bei Stäfa zu laufen. Mit den fünf Punkten Vorsprung auf den dritten Platz scheinen die Weichen auf den Playoff-Final gestellt. 

 

Doch das erste Spiel nach einer längeren Pause ist stets eine Herausforderung. Der letzte Ernstkampf liegt Wochen zurück und es gilt die nötige Konsequenz und Aggressivität zu finden. Wem dies besser gelingt, zeigt sich am Samstag um 18:00 in Stäfa auf dem Frohberg.

Gelesen 345 mal