Montag, 21 Januar 2019 20:35

Handballschülerturnier vom 19. Januar 2019

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Urner Schulsportmeisterschaften – 39. Schüler-HandballturnierSieger Kategrie 1

Am Samstag, 19. Januar 2019, durfte der Handballclub KTV Altdorf das Schüler-Handballturnier zum 39. Mal durchführen. Insgesamt kämpften 24 Mannschaften von der ersten bis zur neunten Klasse in der Sporthalle Feldli in Altdorf um ihren Kategorie Sieg. OK Chef Stefan Epp und seine Helfer können auf ein erfolgreiches und unfallfreies Turnier zurückblicken. Viele Schülerinnen und Schüler konnten ihr Handballkönnen unter Beweis stellen. Während der Mittagszeit fand zudem ein Meisterschaftsspiel der 2. Herrenmannschaft statt. Die 3. Ligisten spielten gegen die SG Ruswil/Wolhusen 2 und gewannen das Spiel souverän mit 35:26. So konnten die jungen Handballerinnen und Handballer gleich mitansehen, wie es während einem richtigen Meisterschaftsspiel zu und her geht.

Die Oberstufe spielte am Vormittag

Gestartet wurde das Turnier mit der Kategorie 3, mit den Schülern der Oberstufe. Sieben Teams, davon zwei Knabenmannschaften, drei gemischte Mannschaften und zwei Mädchenteams traten gegeneinander an. Interessante Spiele konnten von den Zuschauern verfolgt werden. Auch die Mädchen gaben sich keine Blösse, alle Mannschaften der Kategorie 3gegen die doch teils körperlich kräftigeren Knaben. Die Spiele wurden über das grosse Feld gespielt und dauerten neuen Minuten. Gewonnen wurde die Kategorie 3 vom Team «Resto in Pesto», 9. Klasse Kantonale Mittelschule Uri (Schuler Marco, Senn Jovin, Zberg Matteo, Fröhlich Timon, Walker Travis, Aeberhard Ben, Lauener Jano, Trachsel Jon). Als Zweite durfte sich das Team «Chächeli Bürä», 8. Klasse Gräwimatte Schattdorf, feiern lassen (Pereira Ricardo, Bissig Fabio, Aschwanden Andri, Herger Flavio, Fussen Levin, Arnold Eliah, Zieri Romy, Schmidt Alex). Die Bronzemedaille ergatterte sich die 8. Klasse der Kreisschule Seedorf «Miär sind Kuuhl, iär haut nit» mit Kempf Fabienne, Ulrich Luana, Bissig, Lisa, Wyrsch Rafaela, Bissig Silvio, Herger Kai, Bissig Matthias, Huggler Remo. Im vierten Rang klassierten sich die «kanax 8.2», 8. Klasse Bernarda Altdorf (Cetinkaya Ahmed, Ahmeti Enis, Gür Ulas, Bissig Maurin, Sontag Alex, Seeholzer Noah, Arnold Sandro). Das zweite Team aus Schattdorf, 7. Klasse Gräwimatte, mit dem Namen «Premium» ergatterte sich den 5. Schlussrang (Imholz Alex, Grepper Pascal, Gisler Janine, Bless Flurin, Furrer Franziska, Gisler Dominik, Gisler Sara). Rang 6 und 7 belegten die reinen Mädchengruppen, welche eine sehr starke Leistung zeigten. Auf Rang 6 die «Handball-Schnittlis», 7. Klasse Bernarda Altdorf (Ibrahimi Alisa, Stadler Fernanda, Walker Sarah, Bissig Salome, Kempf Janine, Lauener Patricia, Kuhn Alisha, Cota Klaudjia) und auf Rang 7, die 7. Klasse aus Bürglen, «ä miär sind dra» mit Selina Baumann, Arnold Nina, Schuler Céline, Gwerder Yohana, Herger Leandra, Aeschlimann Lynn, Sigenthaler Nina.

Die Primaschüler am Nachmittag

Am Nachmittag waren die Primarschüler an der Reihe. In 2 Kategorien wurde auf dem kleinen Feld um Punkte gekämpft. In der Kategorie 1 spielten die Mannschaften der 3. und 4 Klasse. 9 Mannschaften aus den Gemeinden Attinghausen, Altdorf, Schattdorf, Bürglen und Erstfeld, kämpften um den Titel. Für viele dieser jungen Sportler war es wohl der erste Einsatz bei einem Handballspiel. Sie waren alle voll motiviert und zeigten ihr Können, welche sie teils in den Turnstunden gelernt haben. Die Goldmedaille der Kategorie 1 ging nach Attinghausen. Das gemischte Team «Diä 6 Fryyherrä und Fryydamä», der 4. Klassse, waren sichtlich stolz auf den 1. Rang. Im Einsatz standen: Arnold Ben, Arnold Marius, Epp Severin, Huwyler Silas, Zgraggen Anja und Zurfluh Sandrine. Der zweite Rang erspielten sich das Knabenteam die «Handball-Kings», der 3. Klasse Spielmatte Schattdorf (Zopp Mauro, Indergand Nevio, Martinovic Ivan, Ziegler Luan, Erblin Blakaj, Chab Ben, Kelly Aidan, Meyer David). Die Bronze Medaille durfte sich das Team «die alten Oepis», 3. Klasse Bürlgen, von OK-Chef Stefan Epp umhängen lassen. Bei diesem Team spielten mit: Arnold Jaimie, Gisler Ben, Gisler Jaron, Looser Luis, Herger Ramon. Der vierte Platz belegten «die Kürbisrocker», 3. Klasse St. Karl, Altdorf, fünft wurde «housch miär äs Biär», 4. Klasse Attinghausen, als sechste rangierten sich «die Popcorn Gang», 4. Klasse Schulhaus Jagdmatt aus Erstfeld, der 7. Platz belegten «Schlotterbei» aus Schattdorf, Rang 8 ergatterte sich das zweite Team aus Erstfeld, 4. Klasse, «die Gummibärchentruppe» und auf Platz 9 finden wir «just for fun», 4. Klasse Hagenschulhaus, Altdorf. Dieses Team war in dieser Kategorie das einzige reine Mädchenteam und darf auf ihre Leistung sehr stolz sein.Rang 1 bis 3 Kategorie 1

Die Kategorie 2 (5. und 6. Klasse) startete mit 4 Knabenteams und 4 gemischten Teams in ihre Runde. Auch hier wurde um jedes Tor gekämpft. Mit der Goldmedaille um den Hals durfte das Team «HC Hagen Lions», 6. Klasse des, wie der Namen schon sagt, Hagenschulhauses aus Altdorf, nach Hause gehen. Die reine Knabenmannschaft spielte mit Muggler Fabian, Stadler Christian, Stadelmann Matteo, Epp Brian, Kempf Mathias, Wunderlin Mattia, Aschwanden Jannis. Auf dem zweiten Rang finden wir die auch sehr stark spielenden «d’Hanswirscht» aus Attinghausen. Für die Sechstklässler standen im Einsatz: Kempf Ivo, Arnold Linus, Arnold Jaron, Imhof Jaron, Planzer Robin und Gerig Lars. Die Bronzemedaille holte sich das gemischte Team «Chappä-BG» aus Seedorf (Arnold Lorena, Arnold Joya, Bissig Leandra, Baumann Sven, Bissig Lukas, Infanger Lina, Müller Luca). Auf Rang vier finden wir «Kei Bock uf Namä», 5. Klasse St. Karl Altdorf, auf Rang fünf «käi Ahnig?!?», 6. Klasse aus Seedorf, auf Rang 6 platzierten sich «chan i nit läsää», 5. Klasse Hagenschulhaus Altdorf, Rang 7 «Spigi Monster», 5. Klasse Marianistenschulhaus Altdorf, und auf Rang 8 die Truppe «wieso staht das da niänä?», 5. Klasse Attinghausen. Rang 1 - 3 Kategorie 2

Auch dieses Jahr standen unsere Spieler der NLB Mannschaft als Coach für die Teams zur Verfügung. Vor allem die Primarschüler nahmen von diesem Dienst gerne Gebrauch. Bestimmt konnten die Coaches einige gute Tipps platzieren.

Rund 30 Heferinnen und Helfer waren als Coach, Speaker, Zeitnehmer, Schiedsrichter und in der Festwirtschaft im Einsatz und gaben ihr Bestes, dass das Turnier für die kleinen und jungen HandballspielerInnen ein Erfolg wurde und in guter Erinnerung blieb. Als Vertreter des Gemeinderates durfte das OK des Handballturniers und der Vorstand des Handballclubs, Gemeinderat Bernhard Schuler zu einem kurzen Apéro begrüssen.wann sind wir dran?

Gelesen 195 mal