Donnerstag, 13 Dezember 2018 12:23

Kellerduell zum Vorrundenabschluss

geschrieben von Spielbericht
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Spielvorschau KTV Altdorf – HS Biel, 15.12.18, 18:00 Feldli Altdorf

 

Zum Abschluss der Vorrunde spielt der KTV Altdorf im Kellerduell gegen das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Gegner HS Biel erspielte sich wie die Urner bisher sechs Punkte. Da es zugleich zum Duell Letzter gegen Zweitletzter kommt, bedeutet eine Niederlage für beide Teams wohl das Überwintern in der roten Zone. 

 

Nach den zwei Heimsiegen gegen die SG Wädenswil/Horgen und Handball Emmen hoffte man auf Seiten der Urner, dass der berühmte Knoten nun geplatzt sei. Mit der Leistung in Winterthur vom letzten Samstag knüpfte der KTV aber wieder an den vorherigen Leistungen dieser mässigen Vorrunde an. Luft verschaffen konnten sich der KTV somit nicht und der steht im letzten Spiel vor Weihnachten nun gehörig unter Zugzwang. Weiterhin verzichten muss der KTV auf den Rückraumspieler Edvinas Vorobjovas, der sich momentan in seiner litauischen Heimat um seine Reha kümmert. Die beiden interimistisch Zurückgekehrten Kevin Ledermann und Roland Szabo stehen dem Trainerduo jedoch weiter zur Verfügung. Ähnlich sieht die Situation bei den Bielern aus. Der HSB trennte sich im November von Neuzugang und Topscorer Peter Schmid. Auf seinen Abgang wurde nun reagiert. Der 35-jährige Ungare Peter Kerkapoly soll die nötige Routine bringen. Torhüter Simon Heyder kehrt nach seinem Rücktritt zum Ende der letzten Saison ins Kader zurück. Ebenfalls zu überzeugen wusste bisher Kreisläufer Clemens Schlegel, den die Urner im Sommer noch im Probetraining beäugt hatten. 

 

Viel Unruhe also auf beiden Seiten im bisherigen Saisonverlauf. Bei Beiden erreicht der Druck wohl Höchststand, doch trotzdem bietet sich die grosse Chance, mit einem Sieg die Weichen für die Rückrunde zu stellen. Wichtig, dass die Altdorfer diesen Vorrundenabschluss in der heimischen Feldliarena bestreiten dürfen. Holten die Urner, angepeitscht vom lautstarken Heimpublikum, doch fünf der sechs Punkte in Altdorf. Hoffen wir, dass sich der KTV Altdorf auch diese Woche mit den Zählern Nummer sieben und acht für die grossartige Stimmung bedanken kann. So liesse sich die Weihnachtszeit doch ein wenig beruhigter geniessen.  

Gelesen 361 mal