Sonntag, 04 November 2018 16:21

Schlechter Start mit gutem Ende

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Spiel vom 20. Oktober 2018 HC KTV Altdorf – HR Hochdorf

Halbzeit: 14:11          Schlussresultat: 29:26

Der Start verlief nicht optimal. Die Altdorferinnen lagen schnell mit 0:1 im Rückstand. Dem Team wurde bewusst, dass sie schon länger keinen Ernstkampf mehr bestritten hatten. Nach vier Spielminuten konnte dann der Führungstreffer zum 2:1 erzielt werden. Leider wurden während der ersten Halbzeit etliche Torchancen vergeben. Der Exploit der Urnerinnen gelang einfach nicht, obwohl sie spielerisch die bessere Mannschaft war. Die Seiten wurden nach 30 Minuten doch noch mit einem guten Polster von 3 Toren beim Spielstand von 14:11 gewechselt.

Während der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung gut verwaltet. Das Team von Migi Müller lag immer mit 3 bis 4 Toren voraus. Nur gerade 2 Luzerner Spielerinnen machten der Abwehr der Altdorferinnen Mühe. Diese beiden Hochdorferinnen konnten nicht in Schach behalten werden und so blieben die Gegnerinnen immer im Spiel. Vier Minuten vor Spielende, beim Stand von 28:22, stellte die Gegnermannschaft auf Manndeckung der Altdorferinnen um. Das Spiel wurde dadurch sehr hektisch und einige technische Fehler resultierten daraus. Diese Fehler wurden von den Seetalerinnen gnadenlos ausgenützt. Die Hochdorferinnen schossen Tor um Tor sie verkürzten den Vorsprung auf 3 Tore zum Schlusspielstand von 29:26.

Dank diesem Sieg konnten die Altdorferinnen auf den 3. Tabellenrang vorstossen.

Trainer Michael Müller zum Spiel: „Wir wurden viel zu nervös am Spielende und machten die einfachsten Sachen falsch. Das müssen wir so rasch wie möglich verbessern.“

Für Altdorf spielten: Arnold Lynn (2), Cota Klaudija, Gamma Elin, Gisler Emilie (6), Jehle Lilly, Kempf Fabienne (6), Tresch Sarah (4), Zurfluh Eliane (11), im Tor Leu Julia mit 5 Paraden

Gelesen 33 mal