Dienstag, 30 Oktober 2018 10:24

Erfolgreiches Turnier in Zug

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Am Sonntag, 28.10.2018 reiste Headcoach Peter Jehle mit 12 seiner Schützlinge nach Zug an das dritte Turnier dieser Saison. Vier Spiele standen heute auf dem Programm.

Um 10.50 Uhr wurde das erste Spiel gegen den HC Rothenburg a angepfiffen. Die Spielerinnen und Spieler unserer jüngsten Mannschaft des HC KTV Altdorf gingen voll konzentriert an das Spiel. Sie zeigten viel Spielfreude und ein tolles Zusammenspiel. Doch Rotheburg wehrte sich und zeigte auch ihre Stärken. Die unbeschwerte Spiellust der Altdorfer wurde jedoch belohnt und das Spiel konnte zwar knapp aber mit 9:8 zu ihren Gunsten entschieden werden.

Mit viel Elan und gestärkt vom ersten Sieg, ging es zum zweiten Spiel gegen Emmen b. Diese Mannschaft war stärker und forderte das Team von Peter Jehle. Die Urner gerieten zwei Mal mit 5 Toren in Rückstand, welchen sie aber mit einem grandiosen Einsatz wieder aufholten. Jeder Spieler, jede Spielerin gab sein bestes und das Spiel ging knapp mit 13:12 verloren.

Kurz vor Mittag stand das dritte Spiel gegen den TV Horw an. Die Altdorfer übernahmen schnell die Führung und mussten bald mit einem Feldspieler weniger spielen, denn ab einem 5 Tore Vorsprung spielt die führende Mannschaft mit einem Spieler weniger. Auch wenn das Team in Unterzahl war, spielten sie schöne Angriffe und zeigten ein sehr gutes Zusammenspiel. Jeder Spieler wurde ins Spiel integriert und alle kamen zu Torchancen. In der Verteidigung war nun plötzlich nicht mehr jeder nur für ein Gegner zuständig, sondern sie mussten sich absprechen, damit jeder Angreifer gedeckt wurde. Auch diese neue Situation meisterten sie hervorragend. Das Spiel wurde verdient mit 8:5 gewonnen.

Nach einer kurzen Pause ging es zum letzten Spiel gegen die Heimmannschaft LK Zug a. Peter Jehle forderte zum Schluss des Turniers seine ganze Mannschaft nochmals aufs Ganze. Er wollte ein schnelles Spiel und trieb die Mannschaft richtiggehend an. Durch diese Spielweise entstanden halt auch einige technische Fehler welche vom LK Zug dankend angenommen und mit Gegentoren bestraft wurden. Doch beide Teams schenkten einander nichts und das Spiel wurde mit einem Unentschieden von 16:16 beendet.

Coach Peter Jehle zum Turnier: «Ich bin sehr stolz auf meine Spielerinnen und Spieler. Sie haben das im Training gelernte angewendet und die besprochenen Tipps und Spielweisen umgesetzt. Die Spieler standen als Kollektiv auf dem Feld, was sehr grosse Freude bereitete.»

Im Einsatz standen: Vincent Aschwanden, Duncan Aschwanden, Alex Brand, Niklaus Gisler, Arian Golai, Lediona Golai, Sina Herger, Nina Holzgang, Ronja Kovacevic, Thomas Sontag und Manuel Walker, Jara Zurfluh

Gelesen 61 mal
Mehr in dieser Kategorie: « 2 Siege und eine knappe Niederlage