Sonntag, 29 April 2018 15:20

Impressionen zum letzten NLB Heimspiel 2017/2018

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Letzte Heimvorstellung der Saison 2017/18 mit klarem Sieg gegen den HC Horgen

Ruedi Ammann

Der HC KTV Altdorf verabschiedete sich am Samstagabend von der 13-teiligen Heimspielsaisonserie 2017/18 von seinem treuen Publikum. 350 Personen (auch aus Horgen) verfolgten die alles in allem spannend verlaufende Partie. Sie endete mit einem 37:30-Erfolg der "Uristiere". Bereits zur Pause lagen die Gastgeber mit sechs Längen (18:12) in Front. Beste Skorer der Platzherren waren Fabian Auf der Maur (7 Treffer), Pascal Aschwanden (6), Mario Obad (5), Edvinas Vorobjovas (4), Marius Kasmauskas, Sebastian Munzert, Ivan Fallegger und Martin Betschart (je 3). Jan Dittli im Tor brillierte mit einer 43-prozentigen Abwehrerfolgsquote. Umrahmt wurde die Begegnung durch die Verlosung der Spielfeldsponsorenpreise, vorgenommen durch Vereinspräsident (und Nationalrat) Beat Arnold, Andrea Clapasson und Glücksfee Nina Holzgang. Verabschiedet respektive geehrt wurden seitens des Vereinschefs Beat Arnold gleich fünf Akteure: Mario Obad, Kevin Ledermann, Samuel Wyss, Ivan Fallegger und Martin Betschart.

obad 002

 

 

 

 Der scheidende Spielertrainer Mario Obad beim "Abklatschen".

Quartett 002

 

 

 

Der reaktivierte Ivan Fallegger (hinten) mit der Staff (von links) Koen Haelters, Stefan Epp und Mirko Funke.

Verlosung 002

 

 

 

  Verlosung der Spielfeldsponsorenpreise durch Vereinspräsident Beat Arnold und Andrea Clapasson sowie Glücksfee Nina Holzgang.

Zeitnehmertisch 002

 

 

 

  Ganze Arbeit wurde einmal mehr am Zeitnehmertisch geleistet.

Abschied 002

 

 

 

  Vereinspräsident Beat Arnold anlässlich der Verabschiedung/Ehrung; von links: Mario Obad, Kevin Ledermann, Samuel Wyss, Ivan Fallegger sowie Martin Betschart.

Aschwanden Pascal 002

 

 

  

 Gross in Fahrt gegen Horgen: Pascal Aschwanden; im Hintergrund Zerberus Jan Dittli (Abwehrerfolgsquote: 43 Prozent).

Aufmerksame Beobachter 002

 

 

  

 Autmerksame Kiebitze am Spielfeldrand.

Der Maestro hat das Wort 002

 

 

  

 Headcoach Mirko Funke hat das Sagen.

FOTOS: RUEDI AMMANN

Gelesen 758 mal Letzte Änderung am Sonntag, 29 April 2018 15:43