Montag, 06 Januar 2020 21:54

Von Fortuna nicht verhätschelt

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Handballdamen des HC KTV Altdorf verpassten es knapp für die Aufstiegsrundehandball damen 2 002

ar. Die Damenformation des HC KTV Altdorf hatte sich nach guten Leistungen die Teilnahme an der Entscheidungsdoppelrunde 3./2. Liga gesichert. Nachdem die erste Begegnung zwischen den Urnerinnen und der Vertretung des TV Unterstrass Rookies, Zürich, acht Tage zuvor in der Limmatstadt knapp mit einem Tor Differenz gewonnen worden war, kam es am späten Samstagabend in der Altdorfer Feldlihalle zum Retourfight. Das Team der Coaches Silvio Zgraggen / Angelo Pedroncelli konnte dabei nicht ganz "au grand complet" antreten (Absenzen, Verletzungen), zeigte sich aber fest gewillt, den Aufstieg von der 3. in die 2. Liga definitiv zu realisieren. Das Vorhaben scheiterte knapp, zumal sich die Gastgeberinnen die Gunst von Fortuna nicht zu sichern verstanden. Zu viele gute bis beste Chancen blieben ungenutzt.

Unter der Leitung von Referee Eichenberger zog der KTV-Trupp durch zwei sehenswerte Treffer der Marke Seline Schuler in Front, um über 3:1 und 5:3 nach der Auftaktviertelstunde mit 6:5 voraus zu liegen. Mit zunehmender Spieldauer sicherten sich die Besucherinnen schliesslich einen 20:16-Sieg. Das Gesamt-Torverhältnis gab letztlich den Ausschlag zugunsten der Besucherinnen. - Der HC KTV Altdorf wird  in der kommenden Saison bestimmt einen nächsten Versuch unternehmen, um wieder in der 2. Liga um die Punkte zu fighten. Das Leistungspotenzial der Altdorferinnen ist dazu zweifelsohne vorhanden.

Altdorf spielte mit: Elin Gamma, Julia Leu; Emilie Gisler, Noemi Gisler, Jasmin Müller, Lynn Müller, Alissa Pedroncelli, Neria Philipp, Seline Schuler, Janine Zurfluh.

Zum Bild: "Die Zürcher Gäste fighteten phasenweise mit überharten Bandagen. Auf dem Bild wird Noemi Gisler (am Boden) malträtiert"... FOTOS: RUEDI AMMANN

 handball Damen 1 002

Gelesen 888 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Januar 2020 13:04