Mittwoch, 25 September 2019 16:37

Erflogsserie dauert an

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

TV Thalwil - HC KTV Altdorf, Spiel vom 21.09.2019, 31:37

In der neuen «Nordschweizer» Gruppe traf das Herren 2 Team erstmals auf das Team des TV Thalwils. Aufgrund der Matchstatistik der ersten Runde wussten die Urner, dass sie sich auf ein junges Team einstellen mussten und eine wahre Temposchlacht war vorprogrammiert.

Im Vergleich zum Auftaktspiel starteten die Urner eher verhalten. Zu Beginn ereigneten sich auf beiden Seiten viele technische Fehler; insbesondere Fehlpässe dominierten einige Minuten lang das Geschehen. Die hochgelobte Deckung der Altdorfer wurde anfangs gleich einige Male von technisch hochstehenden Schlenzwürfen überrascht und die Gastgeber markierten damit ihre ersten Tore. Das schnelle Angriffsspiel der Urner kam aufgrund eines eher kurzen Spielfeldes und eines lauffreudigen Konkurrenten nur harzig in Gang. Dafür fand die Offensive über ausgeklügeltes Auseinanderziehen des Gegners oftmals grosszügige Freiräume vor, aus denen mittels Einzeldurchbrüchen reichlich Tore markiert wurden. Unterstützt von einigen Torwartparaden konnten die Urner ihre physische Überlegenheit in einen kleinen Vorsprung ummünzen. Das Spiel nahm nun auch in Sachen Temperament an Fahrt auf. Auf beiden Seiten musste der Unparteiische Aktionen mit 2-Minuten-Strafen belegen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte dann auch die altbekannte Verletzungshexe einen nächsten (überflüssigen) Auftritt. Nachdem es in der Startphase bereits einen Zürcher erwischt hatte, traf es in Form von Tobias Rieder nun einen Uristier. Der, bis zu diesem Moment stark aufspielende Torhüter der Altdorfer, verletzte sich bei einem Sprint aufs Feld am Knie und musste verletzt ausscheiden. Nino Arnold ersetzte ihn und half tatkräftig mit die 17-14 Führung für die Altdorfer in die Pause zu retten.

Licht und Schatten in Durchgang zwei

Der Plan der Urschweizer Gäste zu Beginn das Tempo zu erhöhen und den Gegner endgültig zu brechen, gelang nicht gewünscht. Die Goldküstenbewohner traten nun ihrerseits bestimmter auf und brachten die Urner in Bedrängnis. Einige überhastete Aktionen der Altdorfer ladeten Thalwiler förmlich ein wieder aufzuschliessen. Doch in den entscheidenden Momenten zeigte sich die grössere Erfahrung und Entschlossenheit der Altdorfer. Während sich die Zürcher nun mit einer wachsenden Anzahl verworfener Gelegenheiten herumplagte, richteten die Urner ihrerseits das Visier genauer aus und trafen nun nach Belieben. Durch diese gesteigerte Effizienz enteilten die Urner ihren Gegnern immer weiter. Auch wenn die Einheimischen sich bis zum Schluss gegen die Niederlage stemmten, konnten sie am zweiten Saisonsieg des Herren 2 Teams nichts mehr ändern. 37-31 war das Endresultat in diesem torreichen Spiel. Neben dem Verletzungspech der Urner konnte jedoch auch ein hocherfolgreiches Comeback gefeiert werden; Elias Arnold bestritt nach beinahe 2-jähriger Verletzungspause sein erstes Spiel und konnte sich als fünffacher Torschütze feiern lassen.

Nun folgt eine längere Herbstferien-Pause bis am 17.10.19 bevor auswärts die Klingen mit dem Gränichen STV gekreuzt werden.

Für das Herren 2 Team vom HC KTV Altdorf spielten:

Im Tor: Nino Arnold, Tobias Rieder // Auf dem Feld: Elias Arnold (5), David Bär (5), Daniel Baumann (8), Adrian Bucher (2), Marcel Gisler, Mark Herzog (5), Philipp Mulle, Andreas Schranz (3), Simon Studer (1), Simon Ziegler, Carlo Zurfluh

Auf der Bank: Patrick Amrhein

Autor: Tobias Rieder

Gelesen 245 mal