Montag, 11 März 2019 23:16

Gute Leistung der U11 in Sursee

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

U11 Turnier in Sursee vom 10. März 201920190310 153047 002

 

Nach der verdienten Fasnacht-Pause reiste das U11 Team am Sonntag, 10. März 2019, an ein Challenger Turnier in Sursee. 4 Spiele à 23 Minuten standen heute auf dem Programm.

 

Das erste Spiel wurde gleich gegen die Gastgeber bestritten. Der BSV RW Sursee zeigte sich auch gleich als hartnäckiger Gegner. Die Urner hatten wohl noch etwas Fasnacht im Blut und spielten zu Beginn sehr unkonzentriert. Daraus resultierten leider viele Fehler, welche die Luzerner dankend mit Gegentoren bestraften. Die Mädchen und Knaben unter dem Coaching von Peter Jehle und Claudia Herger liessen den Kopf aber nicht hängen und steigerten sich während dem Spiel stetig. Sie kämpften sich zurück und konnten dank einem starken Kollektiv den Ausgleich zum 16:16 erzielen.

 

Gegen den zweiten Gegner, den HC Rotheburg, wurde konzentrierter gestartet. Leider klappte die Absprache in der Verteidigung nicht so gut und die Rotheburger konnten bis zu einem 6 Tore Vorsprung davonziehen. Dank Tipps von der Bank, wurde dann plötzlich energischer in der Verteidigung gearbeitet und die Luzerner kamen plötzlich nicht mehr so locker zum Abschluss. Die Uristiere kämpften auch im Angriff und konnten den Rückstand bis auf 2 Tore aufholen. Beim Spielstand von 15:17 mussten sich die Altdorfer geschlagen geben.

 

Der STV Willisau 1 war der stärkste Gegner dieses Turniers. Die beiden vorhergehenden Spiele zehrten an den Kräften der Spieler und sie wirkten etwas müde und träge auf dem Feld. Die Willisauer zogen davon und die Altdorfer fanden fast kein Rezept gegen die auftrumpfenden Gegner. Trotz einem grossen Rückstand kämpfte sich das Team immer wieder zurück ins Spiel und machte mit einigen schönen Aktionen auf sich aufmerksam. Das Spiel ging schlussendlich klar und deutlich mit 18:7 verloren.

 

Enttäuscht von dieser Niederlage ging das Team hoch konzentriert ans nächste Spiel gegen die SG Ruswil/Wolhusen. Mit viel Kampfgeist und einem disziplinierten Spiel wurde bald klar, wer wohl hier als Sieger vom Platz gehen wird. Alle Spielerinnen und Spieler gaben nochmals ihr Bestes und versuchten das im Training gelernte umzusetzen. Das Spiel wurde dann auch hochverdient mit 18:13 gewonnen.

 

Peter Jehle und Claudia Herger waren sehr zufrieden mit dem Einsatz ihrer Schützlinge. Sie befolgten die Ratschläge, die von der Bank gegeben wurden und konnten sie gezielt umsetzen. Alle Spielerinnen und Spieler gingen bis an ihre Grenzen und gaben ihr Bestes.

 

Im Einsatz standen: Vincent Aschwanden, Duncan Aschwanden, Niklaus Gisler, Sina Herger, Noel Herger, Nina Holzgang, Ronja Kovacevic, Mia Miljkovic und Manuel Walker

Gelesen 314 mal Letzte Änderung am Montag, 11 März 2019 23:19