Sonntag, 10 Februar 2019 17:38

Erste Heimniederlage

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Spiel vor heimischem Publikum, von Samstag, 2.2.2019, gegen die HSG Nordwest, war von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Auf beiden Seiten wurde nervös gespielt und viele technische Fehler wie auch Fehlschüsse mussten verzeichnet werden. Die Gäste aus Basel konnten dank einigen Unkonzentriertheiten der Altdorferinnen davonziehen und lagen bis zur Pause mit 3 Tore in Vorsprung. Die Seiten wurden beim Spielstand von 6:9 gewechselt. Es zeichnete sich bereits früh im Spiel ab, dass die Topscorerin der Altdorferinnen Eliane Zurfluh, verletzungshalber an allen Ecken und Enden fehlte. Auf diesem Weg wünschen wir ihr gute Genesung.

 

Leider konnten die Urnerinnen auch nach dem Pausentee keine Steigerung abrufen. Bis 10 Spielminuten vor Schluss konnten die Gäste sich sogar ein Polster von 5 Toren erarbeiten. Die Schützlinge von Migi Müller fanden kein Rezept gegen die besser agierenden Baslerinnen und das Spiel musste mit 15:20 aus den Händen gegeben werden. Hervorzuheben ist die sehr gut stehende Torhüterin Julia Leu, die mit einer Quote von 42% viel dazu beigetragen hat, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

 

Coach Migi Müller zum Spiel: „Dem Team fehlte eindeutig das Selbstvertrauen. Mit etwas mehr Konzentration wären nicht so viele technische Fehler gemacht worden und die Niederlage wäre allenfalls abzuwenden gewesen.“

 

Im Einsatz standen: Arnold Lynn, Beeler Laura, Cota Klaudija, Gamma Elin (1), Gisler Emilie (2), Jehle Lilly, Kempf Fabienne (4), Tresch Sarah (6), Unternährer Nina (2), Zimmermann Maya, im Tor Leu Julia mit 15 Paraden

Gelesen 404 mal Letzte Änderung am Sonntag, 10 Februar 2019 17:47