Montag, 04 Februar 2019 22:35

Der Turniersieg kanpp verpasst

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Nachdem die U11 Mannschaft am letzten Wochenende äusserst erfolgreich das Turnier in Rothenburg gewonnen hat, fuhren die Mannschaftsverantwortlichen Peter Jehle und Claudia Herger am Samstag, 2. Februar 2019, bereits ans nächste Turnier. In Brunnen standen 4 Spiele gegen den LK Zug, Handball Brunnen und BSV Borba Luzern an.

Turnier in Brunnen

 

Morgenstund hat Gold im Mund schien auf das erste Spiel nicht zuzutreffen. Die kleinen Handballerinnen und Handballer hatten grosse Mühe gegen ihren ersten Gegner den LK Zug. Das Spiel wurde um 8.30 Uhr angepfiffen und scheinbar waren noch nicht alle ganz wach. Zug konnte dank der unkonzentrierten Spielweise der Urner davonziehen. Viele technische Fehler halfen den Gegner in Ballbesitz zu kommen und entsprechend Tore zu erzielen. Das Spiel ging mit 11:16 verloren und das Trainergespann war mit der Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden, denn sie wussten, dass sie mehr könnten.

 

Das zweite Spiel gegen Handball Brunnen startete besser. Die Spieler waren nach der Niederlage gegen Zug motiviert und wollten unbedingt gewinnen. Sie zeigten schöne Aktionen und suchten oft den Abschluss. Leider waren die Torwürfe nicht immer so präzise und auch dieses Spiel wurde vom Gegner gewonnen. Mit einem knappen 10:12 gingen die Punkte an Brunnen.

 

Beim dritten Spiel gegen die zweite Mannschaft von LK Zug waren dann die Uristiere voll parat. Endlich wurden das im Training gelernte angewendet. Die Torchancen wurden gut genützt und in der Verteidigung wurde mit viel Kampfgeist gearbeitet. Das ganze Team zeigte sich plötzlich von einer andren Seite und kam immer mehr in Schwung. Nach dem dritten Spiel konnten die Jehle/Herger Kids endlich als Sieger vom Platz gehen. Sie gewannen das Spiel mit 13:11.

 

Das letzte Spiel war dann das Highlight für Coach Peter Jehle. Alle Spieler waren voll konzentriert und zeigten ihr Bestes Handball gegen Borba Luzern. Peter Jehle orderte ein schnelles Spiel an und die jungen Handballerinnen und Handballer befolgten seine Anweisungen. Der Gegner wurde müde und die Urner krönte dies mit Torerfolg um Torerfolg. Auch in der Abwehr arbeiteten die Spieler zusammen und die Luzerner hatten Mühe, sich durchzusetzen. Das Spiel konnte klar und deutlich mit 19:10 gewonnen werden.

 

Für Peter Jehle und Claudia Herger war es trotz den beiden Niederlagen am Anfang ein sehr gutes Turnier. Die Mädchen und Knaben haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert und von ihren Fehlern gelernt. Sie konnten die Tipps, welche ihnen die Coaches gegeben haben, umsetzen, waren motiviert und spielten immer brandgefährlich aufs Tor. Jetzt haben die Spielerinnen und Spieler einen guten Monat Pause, um sich auf das nächste Turnier vorbereiten zu können.

 

Im Einsatz standen: Vincent Aschwanden, Niklaus Gisler, Arian Golaj, Lediona Golaj, Sina Herger,
Ronja Kovacevic, Mia Miljkovic und Jana Walker

Gelesen 95 mal Letzte Änderung am Montag, 04 Februar 2019 22:40
Mehr in dieser Kategorie: « Turniersieg in Rothenburg