Dienstag, 20 November 2018 16:21

Tolles Turnier in Luzern

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Die jüngsten Handballerinnen und Handballer des HC KTV Altdorf kamen letztes Wochenende wieder zum Einsatz. Mit 14 Spielerinnen fuhren Peter Jehle und Claudia Herger nach Luzern, um ihre Kräfte gegen vier Team zu messen.

Das erste Spiel gegen BSV RW Sursee startete sehr gut. Alle Spielerinnen und Spieler waren trotz früher Morgenstunde motiviert und freuten sich auf das Spiel. Der ganze Match lief sehr ausgeglichen. Leider konnten die Altdorfer nie richtig davonziehen. Durch zu viele technische Fehler ergatterten die Gegner einen Vorsprung und gewannen das Spiel äusserst knapp mit 9:8.

Der zweite Gegner hiess HC Kriens. Zu Beginn des Spiels konnten unsere Kids die Gegner noch in Schach halten. Doch plötzlich wurden nicht mehr konzentriert gespielt und viele Torchancen wurden leichtsinnig vergeben. Die Luzerner liessen sich nicht zweimal bitten und zogen davon. Das Spiel endete trotz sehr gutem Kollektiv unsererseits mit 9:6 zu Gunsten von Kriens.

Das dritte Spiel gegen die SG Ruswil/Wolhusen war wiederum sehr ausgeglichen. Auf jeder Seite wurden schöne Tore erzielt aber auch Fehler gemacht. Unsere Verteidigung stand sehr gut und auch die Torhüter zeigten schöne Abwehren. Keine Mannschaft vermochte sich aber klar zu verbessern und so endete das Spiel verdient mit 9:9.

Das letzte Spiel war ein Derby gegen den BSV Stans 1, eine reine Mädchenmannschaft. Peter Jehle forderte seine Spieler auf, das Spiel so schnell wie möglich zu halten. Mit schnellen Pässen und Angriffen sollten sie die Stanserinnen überrumpeln. Dies gelang sehr gut und die Urner zogen schnell davon. Angespornt von den mitgereisten Fans, wurde mit viele Freude und einem guten Zusammenspiel die Führung nie abgeben. Mit einem klaren Sieg von 16:5 wurde der Turniertag abgeschlossen.

Coach Peter Jehle und Claudia Herger waren sehr zufrieden mit der Teamleistung. Das Angriffsspiel wie auch die Verteidigung klappt von Turnier zu Turnier besser, was den beiden Trainern sehr gut gefiel.

Im Einsatz standen: Duncan Aschwanden, Vincent Aschwanden, Alex Brand, Tina Furrer, Niklaus Gisler, Arian Golaj, Lediona Golaj, Sina Herger, Nina Holzgang, Ronja Kovacevic, Mia Miljkovic, Thomas Sontag, Sandrine Zurfluh und Jara Zurfluh

Gelesen 91 mal