Sonntag, 11 November 2018 20:41

Chilbi Sieg für Frauenteam

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC KTV Altdorf : SG Ruswil/Wohlhusen 1

Pause 11:12                       Endstand 28:20

Am Samstag, 10.November 2018, empfing das Frauenteam des HC KTV Altdorf die drittplatzierte SG Ruswil/Wohlhusen in der Feldliarena. Dem Team war klar, dass das Spiel gegen den Absteiger aus der 2. Liga ein harter Gegner sein wird. Die Stimmung vor dem Spiel war eher zurückhaltend, was sich dann zum Glück von der ersten Sekunde an auf dem Spielfeld schlagartig änderte. Die Mannschaft trat selbstbewusst aufs Spielfeld und auch die Spielerinnen auf der Bank motivierten ihre Mannschaftskolleginnen lauthals. Die Verteidigung stand kompakt und im Angriff wurde ruhig gespielt. Die erste Halbzeit verlief trotz einigen technischen Fehlern immer gleich auf. Erschwert wurde die Situation, dass das Team von Sili Zgraggen mit zwei fast gleichzeitigen 2-Minutenstrafen zu kämpfen hatte, welche sie aber zum Glück ohne Gegentor meisterten. Die Seiten wurden nach sehr interessanten und spielerisch attraktiven 30 Minuten beim Stand von 11:12 gewechselt.

Während des Pausentees schien Trainer Sili Zgraggen die richtigen Worte gefunden zu haben. Zurück auf dem Spielfeld war wieder ein Team mit voller Leidenschaft, Freude und Energie zu sehen. Der Ein-Tore Rückstand wurde schnell aufgeholt und die Altdorferinnen zogen ohne Gegentor mit 5 Treffern davon. Die Verteidigung stand erneut kompakt und die Torhüterin Steffi Baumann konnte mit einigen Paraden ihr Team unterstützen. Viele schöne Spielzüge und ein ausgezeichnetes Zusammenspiel liessen die doch einigen technischen Fehlern während der zweiten Halbzeit vergessen gehen. Nach 45 Spielminuten trat eine leichte Müdigkeit ein. Aber dank dem gut gewählten Time out und den richtigen Worten vom Trainer, kehrte das Team wieder voll motiviert zurück aufs Feld und konnte die Partie klar und verdient mit 28:20 gewinnen.

Trainer Sili Zgraggen zum Spiel: «Die heutige Teamleistung auf dem Feld sowie von der Bank war grandios. Jede spielte für jede und man hat sich gegenseitig geholfen. So muss es weitergehen. Die 2 Punkte haben wir uns klar verdient.»

Gelesen 167 mal Letzte Änderung am Montag, 19 November 2018 16:09