Donnerstag, 26 Februar 2015 00:00

Dem Schlusslicht die Leviten gelesen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

blättlerpascIm Rahmen ihres fünften Einsatzes in der Stärkeklasse 2 holten die Boys des HC KTV Altdorf gegen das noch punktelose Rothenburg einen diskussionslosen Kantersieg (33:16) ab. Die Luzerner sahen sich weitgehend an die Wand gespielt. Die jungen Urner führen in der Sechsergruppe die Tabelle somit weiterhin mit dem Zählermaximum an (5/10), gefolgt von Willisau (4/6), Emmen (4/3), Mythen-Shooters (4/3), Horw (2/2) und Rothenburg (5/0).

Zu Beginn des Spieles schien kein Unterschied zwischen den beiden Teams zu bestehen; der neutrale Zuschauer konnte sogar leichte Vorteile beim Gastgeber ausloten. Die Altdorfer agierten im Angriff vorerst eher etwas ideenlos. Nick Gasser erzielte die ersten beiden Urner Treffer mit wuchtigen Sprungwürfen. Zur 15. Minute war das Spiel noch völlig offen (5:5). Doch danach löste sich der Knoten im KTV-Spiel. Ohne Ankündigung schalteten die Altdorfer einige Gänge höher. Sie liessen nun ihre ganze Klasse aufblitzen. Die Rothenburger vermochten der hohen Schlagzahl der Gegner kaum noch Gleichwertiges entgegenzusetzen. Zur Pause waren für die Gäste die standesgemässen Verhältnisse wieder hergestellt (15:7).

Die Altdorfer starteten etwas verhaltener in den zweiten Spielabschnitt, aber längst nicht mehr derart lethargisch wie zu Beginn der Partie. Jedoch änderte sich am Spielgeschehen insgesamt kaum etwas. Die Altdorfer kombinierten sich beliebig durch die Reihen der Gastgeber, welche sich nach Kräften wehrten, aber herzlich wenig auszurichten vermochten. In dieser Phase spielte Flügelflitzer Thomas Arnold gross auf. Er erzielte fünf Tore. Auch zeigten die beiden Nachwuchs-Shooter Nick Gasser und Pascal Schuler ihre Vorzüge und markierten zusammen acht Treffer. Fazit: Erfolg der Urner mit satten 17 Toren Vorsprung.

Trainer und Coach Tobias Rieder: „Nach der wenig erbaulichen Startviertelstunde zeigte unser Team Charakter. Es lancierte in der Folge eine beeindruckende Leistungssteigerung. Wir gewannen verdientermassen und dürfen mit dem Resultat zufrieden sein.“

Für Altdorf spielten: Pascal Gisler , Moritz Mattli; Joël Arnold (3), Thomas Arnold (5), Luca Aschwanden (3), Pascal Blättler (7), Nick Gasser (4), Moritz Gisler, Philipp Mulle (3), Pascal Schuler (4) Simon Studer (4), Oliver Zurfluh.

 

Gelesen 3462 mal